| 07.43 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Abschiedsspiel von "Lumpi" und Langeneke erst 2016

Andreas "Lumpi" Lambertz und Jens Langeneke: Abschiedsspiel verschoben
Müssen noch ein wenig auf das Abschiedsspiel warten: Jens Langeneke (l.) und Andreas Lambertz. FOTO: dpa, pst hak
Düsseldorf. Das offizielle Abschiedsspiel der Ex-Fortunen Andreas Lambertz und Jens Langeneke muss verschoben werden. Eigentlich sollte die Partie im Herbst dieses Jahres stattfinden. Der Spielplan von Dynamo Dresden lässt das aber nicht zu. 

Für die Länderspielpause im Herbst war das Spiel geplant. Dresden, "Lumpis" aktueller Verein, kann den MIttelfeldspieler zu diesem Zeitpunkt aber nicht freistellen. Einerseits findet da dann der Verbandspokal statt, andererseits möchte Dynamo in der 3. Liga nicht auf Lambertz verzichten.

zur Info ;-)

Posted by Jens Langeneke on  Donnerstag, 20. August 2015

Somit wurde das Spiel zunächst auf Mai 2016 verschoben. Dann wird die Saison beider Vereine, also Fortuna und Dynamo, vorbei sein. Sobald der genaue Termin feststeht, wollen die Düsseldorfer darüber informieren. 

"Ich freue mich sehr auf meine Rückkehr nach Düsseldorf, aber während der Saison liegt mein Fokus voll und ganz auf Dynamo Dresden. Dafür werden wir im Mai ein großes Fußball-Fest mit vielen alten Bekannten feiern. Ich hoffe, dass ich in diesem Rahmen auch viele Fans wiedertreffe, die mir in meiner langen Zeit bei der Fortuna ans Herz gewachsen sind", erklärte Lambertz auf der Fortuna-Homepage. Jens Langeneke sagte schmunzelnd: "Mir kommt es sehr entgegen, dass unser Spiel nun erst im Mai des nächsten Jahres ausgetragen wird. Schließlich habe ich dann noch ein wenig mehr Zeit, mich darauf vorzubereiten. In meinem Alter muss man die Knochen ja auf ein solches Spiel einstimmen."

****

Möchten Sie keine Fortuna-News verpassen? Dann folgen Sie unserer Fortuna-News-Seite auf Facebook!

 
 
(cfk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Andreas "Lumpi" Lambertz und Jens Langeneke: Abschiedsspiel verschoben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.