| 00.00 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Ayhan erhöht Fortunas Flexibilität

Kaan Ayhan: Schalker Jung bei Fortuna
Kaan Ayhan: Schalker Jung bei Fortuna FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Ob Innenverteidiger oder Mittelfeldspieler – manchmal muss der 22-Jährige beim Zweitligisten in wenigen Minuten umdenken. So wie zuletzt gegen Hannover. In Würzburg möchte er den vierten Auswärtssieg in Folge feiern. Von Matthias Goergens

Kaan Ayhan ist Fortunas "Mister Flexible". Vom Innenverteidiger zum zentralen Mittelfeldspieler und wieder zurück. So sieht die Jobbeschreibung des 22-Jährigen beim Fußball-Zweitligisten aus. Deutlich sichtbar zuletzt gegen Hannover 96: Kapitän Oliver Fink musste zur Pause verletzt raus, Robin Bormuth kam als neuer Innenverteidiger rein, Ayhan rückte ins Mittelfeld vor. Ausgerechnet auf so sensiblen Positionen – bricht der Gegner zentral durch, wird es meist brandgefährlich. Das Risiko ist da, sagt auch Kaan Ayhan: "Man braucht schon vier, fünf Minuten, um sich daran zu gewöhnen, die Begegnung aus anderer Perspektive zu spielen."

Kurz nachgerechnet – stimmt. Sieben Minuten nach der Pause und der taktischen Umstellung fiel das 1:1 durch Ihlas Bebou. Die Fortuna war gegen den Aufstiegsfavoriten zurück im Spiel und verdiente sich am Ende das 2:2 dank "Reaktion und Einsatz" nach der Pause, sagte Ayhan. Wobei es vor der Pause sicher "unser größtes Glück war, dass es nur 0:1 stand".

So war es letztlich ein gewonnener Punkt, auch wenn er nicht den selben Effekt für ihn hatte wie der Sieg beim FC St. Pauli zuvor. Tabellenstand des Gegners? Unwichtig. Hannover ein Top-Team, Pauli ganz hinten? "Egal gegen wen: Einen Sieg würde ich immer vorziehen. Ist viel besser fürs Selbstbewusstsein als ein Unentschieden." Deshalb müsse auch ein Sieg das Ziel sein im Auswärtsspiel in Würzburg am kommenden Sonntag (13.30 Uhr).

Überraschendes Verfolgerduell

Und was ist mit Ambitionen auf die vorderen Plätze? Schließlich ist es ein Verfolgerduell, die Fortuna hat als Sechster zwei Zähler Rückstand auf den dritten Rang, Würzburg als Achter deren drei. Der Aufsteiger gegen den Fast-Absteiger – Überraschungsteams unter sich. "Wir sind so weit oben, dass es uns selbst ein wenig überrascht. Mit der Entwicklung können wir ganz zufrieden sein", sagt Kaan Ayhan. Mehr aber auch nicht.

Irgendwann gehe der Ball hinten eben nicht glücklich an die Latte, wie gegen Hannover, sondern rein und das Spiel gehe verloren. Zurzeit soll das Polster im Kampf um den Klassenerhalt erst einmal dick genug werden. Dann könne ein Zeitpunkt gekommen sein, an dem man "innerhalb der Mannschaft mal reden kann". Über Aufstieg und so.

Aber vorher steht da erst einmal die Hürde Würzburg, "da wird beim Auswärtsspiel eine kämpferische Wucht auf uns zukommen". Anders als zuletzt auf fremden Plätzen womöglich, wo die Fortuna drei Siege in Serie einfahren konnte. Was auch der passenden Taktik zu verdanken war, sagt Kaan Ayhan.

"So langsam bin ich ja in Übung"

Womit wir wieder bei seiner taktisch flexiblen Fortuna-Rolle sind. "Allgemein haben wir in der Mannschaft einige anpassungsfähige Spieler; das muss ja auch sein. Im Mittelfeld sind wir mindestens fünf sechs, die nicht nur auf einer Position spielen müssen." So wie Kaan Ayhan eben, der in wenigen Minuten vom Innenverteidiger zum Mittelfeldspieler umdenken muss. "Das klappt nicht einfach mit Schalter umlegen. Aber so langsam bin ich ja in Übung." Fünf Pflichtspiele seit seinem Wechsel vom FC Schalke nach Düsseldorf im Spätsommer hat er als Innenverteidiger begonnen, vier als Mittelfeldspieler.

Und wie weit reicht die Flexibilität? Irgendwann mal statt Ihlas Bebou oder Axel Bellinghausen auf Außen Gas geben? "Wenn Trainer Friedhelm Funkel das für nötig hält, würde ich auch diese Aufgabe ausfüllen und lösen. Aber ganz ehrlich: Ich hoffe, da fällt keiner verletzungsbedingt aus, dass ich auf so einer Position helfen muss", sagt Kaan Ayhan. Und wenn doch – Fortunas "Mister Flexible" wäre bereit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Ayhan erhöht Fortunas Flexibilität


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.