| 15.20 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Bellinghausen läuft, Bodzek hofft

Fortuna Düsseldorf: Bellinghausen läuft, Bodzek hofft
Adam Bodzek kann auf einen Startelfeinsatz hoffen. FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Bei Fortuna Düsseldorf rückt nun wieder der Sport in den Vordergrund. Nach den turbulenten Tagen, in denen der Vorstandsvorsitzende Dirk Kall entlassen wurde, steht am Freitag das Spiel gegen Arminia Bielefeld an (18.30 Uhr, Live-Ticker). Axel Bellinghausen wird wohl nicht spielen können, dafür kann aber Adam Bodzek hoffen. Mehr zum Mittwochstraining in unserer Zusammenfassung.  Von Christoffer Kleindienst
  • Wer war dabei?

22 Profis begrüßte Trainer Frank Kramer zum Training. Dabei waren unter anderem auch Joel Pohjanpalo (Länderspielreise) und Axel Bellinghausen. Letzterer hat seinen Muskelfaserriss auskuriert und absolviert mittlerweile Konditionseinheiten. Das Spiel gegen die Arminia wird er aber vermutlich verpassen. Gleiches gilt für Youngster Emmanuel Iyoha, der sich langsam von seinen muskulären Problemen erholt. Auch wieder dabei war Adil Chihi, der weiterhin bei den Düsseldorfern mittrainiert. 

Fortuna Düsseldorf: Die Esprit-Arena im Check FOTO: Falk Janning
  • Wer fehlte?

Neben den Langzeitverletzten Sergio da Silva Pinto, Kaan Akca und Christian Gartner wurden auch Tugrul Erat (Länderspielreise) und Ihlas Bebou auf dem Spielfeld nicht gesichtet. Bebou hatte sich beim Testspiel gegen Standard Lüttich vergangenen Freitag (3:2) einen Riss am rechten Fuß zugezogen und fällt derzeit noch aus. 

  • Was ließen Kramer und Co. trainieren?
Spielerstatistiken von Fortuna Düsseldorf FOTO: Christof Wolff

Zunächst einmal stand einfaches Schusstraining auf dem Programm. Die Fortunen konnten aus überschaubarer Distanz ihr Glück gegen die Torhüter versuchen. Einfache Passkombinationen wurden mit Abschlüssen abgeschlossen. 

Danach folgte ein Trainingsspiel: Demnach kann sich Adam Bodzek Hoffnungen auf ein Startelf-Comeback in der Innenverteidigung machen, Christian Strohdiek würde auf der Bank Platz nehmen. Interessant ist dabei, dass Julian Koch wie schon gegen Lüttich auf der rechten Verteidigerposition getestet wurde. Wer auf der Sechser-Position zum Zug kommt, ist hingegen noch offen. 

Das Einstudieren von Standardsituationen darf unter Kramer auch nicht fehlen. Auf einem verkürzten Spielfeld wurden Ecken eingeübt, die verteidigende Mannschaft konnte nach der erfolgreichen Abwehr des Standards ihrerseits in die Offensive umschalten. Mit dieser Übung wollte der Trainer offenbar der anhaltenden Umschaltschwäche seines Teams entgegenwirken. Das Training scheint sich nun auch langsam auszuzahlen: Die Ecken von Kerem Demirbay waren gut getreten, Tore fielen auch. "Du ziehst die Ecke vom Tor weg. Der muss zwischen fünf und elf Metern landen", war nur einer von zahlreichen Kommentaren des Trainers. 

  • Gab es eine Schrecksekunde?

Irgendwie schon. Nach einer Ecke köpfte Sercan Sararer den Ball aus der Gefahrenzone. So weit, so gut. Allerdings ging der Deutsch-Türke danach zu Boden. Kurz danach rappelte er sich wieder auf. Lars Unnerstalls launiger Kommentar: "Zum ersten Mal hast du einen Kopfball gemacht!"

  • Und der Spruch der Einheit?

"Bleibt einfach!" (Kramer zu seinen Spielern während des Trainingsspielchen, in dem er auch weite Bälle in die Spitze forderte)

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Bellinghausen läuft, Bodzek hofft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.