| 18.33 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Campino und Marteria schauen Duell ihrer Lieblingsklubs

Campino trifft Marteria im Ostseestadion
Campino trifft Marteria im Ostseestadion FOTO: Screenshot/Facebook
Düsseldorf. Wenn Fortuna Düsseldorf spielt, ist Campino meistens nicht weit. Im Rostocker Ostseestadion feuert der Frontmann der Toten Hosen seinen Klub im DFB-Pokal an. Ein guter Kumpel sitzt neben ihm, drückt allerdings Hansa die Daumen.

Rapper Marteria arbeitet nicht nur mit Campino zusammen – am Hosen-Album "Ballast der Republik" zum Beispiel. Er schaut mit dem 54-Jährigen auch gemeinsam Fußball. Für 90 Minuten ruht die Freundschaft allerdings. Denn Marteria pflegt eine enge Verbindung zu der "Kogge". Ihm Gegensatz zu dem Mann, der wie ein Bonbon heißt.

Der 33 Jahre alte Marteria, Marten Laciny mit bürgerlichem Namen, wurde in Rostock geboren, spielte in seiner Jugend für Hansa und unter Trainer Horst Hrubesch sogar für die U17-Auswahl des DFB. Er galt als eines der größten Talente des Vereins. Dann schlug er eine andere Richtung ein, wurde erst Model und schließlich Hip-Hopper. Trotzdem: Wenn er mal keinen Kapuzenpulli trägt, hat er in der Regel ein Trikot des Drittligisten an. Jetzt ist er hartgesottener Fan, wie Campino.

(jado)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Campino und Marteria schauen Duell ihrer Lieblingsklubs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.