| 09.20 Uhr

Fortuna Düsseldorf
"Das ärgert uns brutal"

Burmeisters Notbremse gegen Djurdjic nicht geahndet
Burmeisters Notbremse gegen Djurdjic nicht geahndet FOTO: Falk Janning
Bielefeld. Mit dem 0:0 bei Armina Bielefeld konnten die Fortunen prinzipiell gut leben. Doch eine Szene in der ersten Halbzeit hinterließ bei Spielern und Verantwortlichen einen bitteren Nachgeschmack.

In der 21. Minute ließ Schiedsrichter Robert Kempter den Bielefelder Felix Burmeister auf dem Platz, obwohl er kurz vor dem Strafraum den allein aufs Tor zulaufenden Nikola Djurdjic gefoult hatte. Zum Unverständnis des Fortuna-Stürmers. "Das war ein klares Foul, ich habe keinen Grund, zu fallen, denn ich habe einen ganz freien Weg zum Tor", sagte der Serbe und schlussfolgerte: "Das war eine klare Rote Karte."

 
Bielefeld - Fortuna: Einzelkritik FOTO: Falk Janning

Es war die wohl spielentscheidende Szene, denn ein Platzverweis hätte den Spielverlauf womöglich in komplett andere Bahnen gelenkt. "Das ist sehr schade für uns, denn wenn Bielefeld 70 Minuten mit einem Mann weniger spielen muss, dann kriegen sie Probleme", sagte Karim Haggui. Sportdirektor Rachid Azzouzi fügte hinzu: "Die Situation mit Niko ärgert uns brutal. Aber auch so hätten wir das Spiel für uns entscheiden können, doch die letzte Konsequenz ganz nach vorne hat heute gefehlt."

Dennoch waren die Fortunen nicht unzufrieden, wie Oliver Fink, der gemeinsam mit Adam Bodzek auf der Doppel-Sechs eine überzeugende Vorstellung bot, betonte: "Wir wollten schon mehr als einen Punkt. Aber am Ende denkst du dir: Stell dich nicht so an und nimm den einen Punkt mit." Auch Haggui schaffte es, trotz des Ärgers über die nicht geahndete Notbremse, dem Spiel etwas Positives abzugewinnen: "Wir haben es geschafft, unsere Leistung von Spiel zu Spiel zu verbessern. Nach dem Pflichtsieg gegen Kaiserslautern sind wir diesmal auswärts ohne Gegentor geblieben", sagte der Innenverteidiger.

Während Azzouzi besonders die zwei Sechser Bodzek und Fink lobte ("Das haben die beiden fantastisch gemacht, da kann man nur den Hut ziehen."), gab letzterer das Lob an andere Stelle weiter. Der Mittelfeldspieler bedankte sich ausdrücklich bei den mitgereisten Fans: "Das war ein Heimspiel für uns, eine ganz tolle Unterstützung", erklärte er.

(areh/jol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: "Das ärgert uns brutal"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.