| 07.06 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Es wird ein Mittelfeldplatz

Fortuna Düsseldorf: Es wird ein Mittelfeldplatz
RP-Redakteur Thomas Schulze. FOTO: Krebs, Andreas
Meinung | Düsseldorf. Eigentlich ist ein Abstieg immer ein willkommener Anlass, gravierende Veränderungen vorzunehmen. Fortuna hat diese Chance vor zwei Jahren halbherzig vertan. Folglich zeigte die Leistungskurve weiter nach unten und gipfelte am Saisonende darin, dass Fortuna sportlich die schlechteste Rückrundenmannschaft der Zweiten Liga war. Von Thomas Schulze

Es besteht aber die Hoffnung, dass diese verheerende Entwicklung in Richtung Dritte Liga gerade noch rechtzeitig gestoppt werden kann. Fortuna hat endlich die dringend notwendigen Veränderungen vorgenommen. Das größte Pfund ist das Trainer-Team, das in der Zweiten Liga qualitativ seinesgleichen sucht. Allerdings sollte man keine Wunderdinge von Frank Kramer und Co. erwarten. Vor allem aber muss bei Rückschlägen in Ruhe weitergearbeitet werden.

Der Kader ist stärker als in der vergangenen Saison. Wichtig ist vor allem, dass die vielen neuen Spieler für eine andere Mentalität der Mannschaft sorgen. Fortuna ist im Umbruch – endlich. Das braucht Zeit, doch Besserung ist in Sicht. Die Mannschaft wird wachsen und sich steigern. Die Etappenziele: Abwärtstrend stoppen, im sicheren Mittelfeld mitschwimmen. Sollte doch mehr drin sein, muss Fortuna mutig die Chance ergreifen.

****

Möchten Sie keine Fortuna-News verpassen? Dann folgen Sie unserer Fortuna-News-Seite auf Facebook!

 
 
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Es wird ein Mittelfeldplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.