| 06.39 Uhr

Fortuna Düsseldorf
FC Bayern jagt Fortunas Rekord

FC Bayern München jagt Fortuna Düsseldorfs Rekord
Torschütze Wolfgang Seel mit dem DFB-Pokal 1980. FOTO: Hostmüller
Düsseldorf. Seit 34 Jahren halten die Düsseldorfer die einsame Bestmarke im DFB-Pokal: 18 Siege in Folge. Wenn der deutsche Meister am Dienstagabend Dortmund schlägt, stünde er bei 17 - und könnte mit einem Finalerfolg gleichziehen. Von Sebastian Lück und Bernd Jolitz

In der jüngeren Vergangenheit haben Fortunas Fußballer im DFB-Pokal wahrlich keine Glanzleistungen gezeigt. Im Gegenteil: Im aktuellen Wettbewerb war bereits in der ersten Runde Endstation, weil die Truppe um Kapitän Adam Bodzek beim Viertligisten Würzburger Kickers mit 2:3 nach Verlängerung verlor. Es war eine blamable Vorstellung des Zweitligisten in Unterfranken. Ganz ähnlich erging es den Düsseldorfern ein Jahr zuvor, als sie ebenfalls bei einem Viertligisten die Segel strichen. 0:1 hieß es seinerzeit beim SC Wiedenbrück - und doppelt peinlich war dabei, dass Fortunas zweite Mannschaft das gleiche Team in der Regionalliga zweimal besiegte (4:1 und 1:0).

Dabei hat Fortuna - die älteren Fans erinnern sich - Pokalgeschichte geschrieben. Zum Beispiel am 15. April 1978, auch wenn es damals im Finale gegen den rheinischen Rivalen 1. FC Köln im Parkstadion Gelsenkirchen eine höchst unglückliche Niederlage gab (0:2). Es war auch das Duell zweier Trainerlegenden, Hennes Weisweiler (Köln) gegen Dietrich Weise. Zum fünften Mal standen die Flingerner damals in einem Pokalendspiel, aber auch zum fünften Mal mussten sie als Verlierer den Platz verlassen.

Alle Finalspiele des FC Bayern München FOTO: RPO

Doch nach dieser Partie begann ein unvollstellbarer Siegeszug der Fortuna. Der Grundstein wurde am 5. August 1978 mit dem 7:2-Erfolg gegen die Stuttgarter Kickers gelegt. Es folgten 17 weitere Siege in ununterbrochener Reihe, darunter natürlich auch die beiden Finalerfolge über Hertha BSC (1979) und den 1. FC Köln (1980). Gegen die "Geißböcke" gelang damit eine eindrucksvolle Revanche.

Erst am 28. Februar 1981 endete Fortunas Rekordserie mit der 1:2-Niederlage im Viertelfinale bei Hertha BSC. Nach 18 Siegen in Folge im DFB-Pokal hatten sich die Düsseldorfer aber die Bestmarke in diesem Wettbewerb gesichert, die bis heute Bestand hat. Allerdings besteht die Gefahr, dass sie noch in dieser Saison eingestellt wird. Wenn heute um 20.30 Uhr im Pokal-Halbfinale der FC Bayern München auf Borussia Dortmund trifft, könnten die Münchner mit einem Erfolg bis auf einen Sieg an Fortuna heranrücken. Die bislang letzte Niederlage im DFB-Pokal kassierte der FC Bayern am 12. Mai 2012 im Finale gegen Borussia Dortmund (2:5) und hatte anschließend 16 Mal die Nase vorn.

Es könnte also bald vorbei sein mit Fortunas historischer Marke. Bei einem Finalsieg - dann gegen Bielefeld oder Wolfsburg am 30. Mai in Berlin - hätte der frischgebackene deutsche Meister gleichgezogen und wäre dann zum Saisonstart im August endgültig Rekordhalter. Es steht schließlich kaum zu erwarten, dass die Bayern in der ersten Runde an einem Dritt- oder Viertligisten scheitern. Vielleicht ist es aber ein gutes Omen, dass Münchens Gegner heute erneut Borussia Dortmund heißt. Sollte sich der BVB auf Jürgen Klopps Abschiedstournee durchsetzen können, hätte Fortunas Pokalrekord auch noch die nächsten Jahre Bestand.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München jagt Fortuna Düsseldorfs Rekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.