| 07.46 Uhr
Fortuna Düsseldorf
Fortuna - drei Positionen sind umkämpft
Das ist Fabian Giefer
Das ist Fabian Giefer FOTO: dpa
Düsseldorf. Wenn nichts Außergewöhnliches mehr passiert, steht die Startelf von Trainer Mike Büskens für den Zweitliga-Auftakt gegen Energie Cottbus (Montag, 20.15 Uhr/Live-Ticker) weitgehend. Sicher darf sich aber niemand fühlen. Von Bernd Jolitz

Die Sache schien ziemlich klar für Michael Rensing. Nach einem überragenden ersten Halbjahr war es mit Fabian Giefer im Tor der Düsseldorfer Fortuna steil bergab gegangen. Mit teilweise spektakulären Patzern trug der junge Keeper eine Mitschuld am Sturz des Klubs in die Zweite Liga – hinzu kamen Wechselspekulationen und Gerüchte über fehlende Selbstkritik des 23-Jährigen. Als dann noch der erfahrene Rensing von Bayer Leverkusen verpflichtet wurde, dachten nicht wenige, Giefers Tage seien gezählt.

Ausgangs der Vorbereitung auf die Zweitliga-Saison, die am Montag gegen Energie Cottbus beginnt, stellt sich die Lage wieder ganz anders dar. Unter dem neuen Torwarttrainer Oliver Reck fand Giefer zu alter Stärke zurück, arbeitet konzentriert und ist dennoch wieder der gut gelaunte, freundliche Kerl seiner Düsseldorfer Anfangstage. Beide Torhüter absolvierten eine gute Vorbereitung, doch zur Stunde hat der sechs Jahre jüngere Giefer die Nase vorn.

Wer stürmt neben "Reise"?

Die Torhüterposition ist eine der drei, die für das Cottbus-Spiel noch hart umkämpft ist. Die übrigen sind die des Rechtsverteidigers, auf der sich Tobias Levels und Leon Balogun ein interessantes und enges Duell liefern, sowie die des zweiten Stürmers neben Stefan Reisinger. Nach seinem starken Auftritt beim 3:2-Testspielsieg über die AS Monaco schien Gerrit Wegkamp die besten Karten zu haben, zumal Charlison Benschop noch Trainingsrückstand hat und obendrein an einer Zehenverletzung laborierte.

Am Dienstag jedoch meldete sich "Charlie" mit drei Treffern und einer sehr engagierten Leistung beim 7:0 im Test beim FC Büderich zurück. Selbst wenn es nur gegen einen Bezirksligisten ging, beeindruckten der schnelle Antritt und die Abschlussqualitäten des 23-Jährigen, den Fortuna vom französischen Erstliga-Absteiger Stade Brest ausgeliehen hat.

Im Moment sieht es so aus, als ob Giefer, Levels und Benschop gegen Cottbus in der Startelf stünden. Sicher dürfen sie sich jedoch noch nicht fühlen, und das gilt mit Blick auf die kommenden Partien auch für die acht derzeit Gesetzten: In Heinrich Schmidtgal, Levan Kenia (wenn beide erst richtig fit sind), Oliver Fink und Giannis Gianniotas lauern starke Konkurrenten auf ihre Chance, junge Spieler wie Christian Gartner und Ben Halloran drängen nach. Wer sich ausruht, ist draußen.

Quelle: can
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar