| 14.33 Uhr

Fortuna Düsseldorf
21 Fortunen trainieren für Braunschweig

Bilder : Fortuna Düsseldorf trainiert ohne Vier
Bilder : Fortuna Düsseldorf trainiert ohne Vier FOTO: Falk Janning
Düsseldorf . Axel Bellinghausen, Nikola Djurdjic und Sercan Sararer fehlten im Fortuna-Training und werden in Braunschweig wohl nicht mitmischen können. Dafür kehrte Julian Schauerte zurück. Emmanuel Iyoha ist mit der U19 im Einsatz. Von Jan Dobrick

Wer war dabei?

21 Fortunen, inklusive der Torhüter Michael Rensing und Lars Unnerstall, ließen sich von Co-Trainer Peter Hermann über den Platz scheuchen. Kapitän Karim Haggui, der einen Muskelfaserriss im Oberschenkel auskuriert, lief ein paar Runden. Axel Bellinghausen (Faserriss), Djurdjic (Leistenschmerzen) und Sararer (Fersenprobleme) trainierten individuell im Kraftraum, sie werden wohl in Braunschweig nicht mitmischen können. Und auch Iyoha fehlte: Der Angreifer spielt am Mittwochabend mit der Düsseldorfer U19 im Halbfinale des Niederrhein-Pokals beim MSV Duisburg. Rechtsverteidiger Julian Schauerte, der gegen den FSV Frankfurt grippekrank ausgefallen war, stand wieder auf dem Platz. Sportdirektor Rachid Azzouzi schaute sich das Treiben vom Spielfeldrand aus an. 

Der Spruch der Einheit?

"Beim Passen muss es sich anhören wie eine kleine Explosion. Baaam!", sagte Hermann.

Die Szene der Einheit?

Torhüter Lars Unnerstall versuchte einen Ball anzunehmen, schoss sich das Leder dabei aber mit Schmackes ins Gesicht (hörte sich an wie eine kleine Explosion). Im Trainingsspiel gelang Marcel Sobottka später übrigens dasselbe Kunststück. Baaam!

Was ließen Friedhelm Funkel und Peter Hermann trainieren?

Auf dem Programm standen Fitnessübungen, Spurts und Passkombinationen. Oder wie Peter Hermann letzteres ausdrücken würde: "Klatsch, Pass, weg." Auch Überzahlsituationen (3 gegen 2) übten die Fortunen. Abschließend fand noch ein Trainingsspiel statt.

Gab es eine Schrecksekunde?

Überraschenderweise nicht. Christian Strohdiek und Christopher Avevor bekamen jeweils einen Tritt ab und mussten kurz behandelt werden. Sie konnten aber weitermachen. Angreifer Mathis Bolly trabte vorzeitig in die Kabine, vermutlich eine Vorsichtsmaßnahme.

Und was sagte Sechser Christian Gartner zu dem Spiel in Braunschweig?

"Unsere Ausgangslage ist gut, aber wir müssen uns genauso auf das Spiel fokussieren wie auf die Partie gegen Frankfurt. Es wäre falsch, sich mit einem Unentschieden zufriedenzugeben. Wir spielen voll auf Sieg, sollten aber unsere Chancen besser nutzen. Mit einem Zähler wären wir sicher durch. Das wird uns schon gelingen." 

(jado)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: 21 Fortunen trainieren für Spiel bei Eintracht Braunschweig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.