| 20.11 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Bodzek ist ein Gewinner, Yildirim ein Verlierer des Spieltags

Yildirim wird verletzt vom Platz getragen
Yildirim wird verletzt vom Platz getragen FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. In Sandhausen wackelte die Abwehr von Fortuna Düsseldorf. Im Angriff überzeugten vor allem die Einwechselspieler. Wir haben eine Liste der Gewinner und Verlierer des 1. Spieltags zusammengestellt. Von Jan Dobrick

Die Fortuna hat einen Katastrophenstart in die Zweitliga-Saison gerade noch verhindert: Lukas Schmitz passte den Ball nach 89 Minuten scharf nach innen, Sandhausens Daniel Gordon hielt das Schienbein hin – Latte, Tor, 2:2. Die Düsseldorfer rasteten vor Freude aus und dürften später in der Kabine erst einmal durchgeatmet haben.

Denn nach zwölf Minuten sah es so aus, als würde es im Team der Rheinländer am Ende nur Verlierer geben. Erst landete ein abgefälschter Schuss von Korbinian Vollmann im Düsseldorfer Netz – Alexander Madlung hatte das Leder noch berührt. Dann erhöhte Markus Karl auf 2:0 für die Gastgeber. Die Gegenwehr bei seinem Kopfball hielt sich in Grenzen, um es freundlich auszudrücken.

In den Minuten danach schüttelte sich die Fortuna durch, ordnete sich neu und brachte einen Gewinner hervor: Sechser Adam Bodzek, aggressiv im Zweikampf und schließlich auch noch torgefährlich.

Gewinner des Saison-Auftakts

  • Adam Bodzek

​Funkel machte den Routinier im Abstiegskampf der vergangenen Saison vom Tribünenhocker zum Stammspieler. In Sandhausen ging der 30-Jährige nach dem ersten Schreck voran, ordnete das Spiel und sorgte für den Anschluss: Nach 30 Minuten nahm sich Bodzek ein Herz und zog aus 20 Metern ab, drin war das Ding. Und auch in der Folge waren ihm Bemühen und Leidenschaft nicht abzusprechen. Für ein ungestümes Schubsen gab es die Gelbe Karte.

  • Maecky Ngombo

Nach 60 Minuten ließ Trainer Friedhelm Funkel Ngombo ran. Die Neuverpflichtung von Roda Kerkrade kam für den unauffälligen Emmanuel Iyoha. Und der 21-Jährige brachte im Zusammenspiel mit Özkan Yildirim frischen Wind in die Offensive, entpuppte sich im Angriff also als Alternative für die Startformation.

  • Marlon Ritter

Ritter wurde nach 69 Minuten für Christian Gartner eingewechselt, der dem Spiel eher hinterherlief als etwas zur Aufholjagd beizutragen. Und der ehemalige Mönchengladbacher machte seine Sache durchaus engagiert, auch wenn ihm häufig das Glück in seinen Aktionen fehlte. Der 21-Jährige hat am Freitag gegen den VfB Stuttgart wieder gute Chancen auf einen Einsatz.

  • Friedhelm Funkel

Blieb an der Seitenlinie meist ruhig und gelassen, holte seine Mannschaft nach dem frühen 0:2 aber erfolgreich aus der Schockstarre. Funkel wechselte dreimal offensiv und brachte Schwung in den Angriff. Im zweiten Durchgang hatte seine Mannschaft den Gegner schließlich im Griff. Der Ausgleich war verdient.

Verlierer des Saison-Auftakts

  • Özkan Yildirim

Yildirim gehört nicht zu den Verlierern des Spiels, weil er schlecht Fußball gespielt hätte. Ganz im Gegenteil, der ehemalige Bremer überzeugte im Angriffsspiel. Er stand nur 30 Minuten auf dem Feld, trotzdem hatte kein Fortune mehr Torschüsse. Dreimal brachte der 23-Jährige das Leder auf den Sandhäuser Kasten. Im Gedächtnis blieb aber vor allem sein Abtransport auf einer Trage. Yildirim, der schon in Bremen oft im Lazarett zu finden war, verletzte sich schwer, fällt zwei bis drei Monate aus. Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!

  • Axel Bellinghausen

Bellinghausen ist bei der Fortuna Inventar. Er ist ein Kämpfer, gibt auf dem Platz alles, was er hat. Doch gegen Sandhausen hatte er anscheinend nicht viel im Köcher. In 61 Spielminuten kamen nur 42,9 Prozent seiner Pässe an. Die Zweikampfquote (35 Prozent gewonnen) des Linksaußen war ebenfalls unterirdisch. Das kann er besser!

  • Christian Gartner

Der Österreicher erwischte einen gebrauchten Tag. Eigentlich sollte er die treibende Kraft im Fortuna-Mittelfeld sein, fand aber zu keinem Zeitpunkt in die Partie. Gartner lief dem Geschehen hinterher und musste schließlich für Ritter Platz machen. Funkel hatte den 22-Jährigen nach einer enttäuschenden Spielzeit vom Bleiben überzeugt, weil er weiß, dass Gartner der Mannschaft helfen kann. In Sandhausen war das nicht der Fall.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Adam Bodzek ist der Gewinner, Özkan Yildirim der Verlierer des Spieltags


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.