| 09.38 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Alles auf Anfang mit Herz und Leidenschaft

Fotos: Fortuna im Endspurt auf Union-Spiel
Fotos: Fortuna im Endspurt auf Union-Spiel FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Die Festplatte ist formatiert, der Datenspeicher gelöscht. Bei Zweitligist Fortuna Düsseldorf steht alles auf Anfang – und das sollte nach der desaströsen Rückrunde der Vorsaison niemanden verwundern. Von Bernd Jolitz

Wären nicht Absteiger VfR Aalen wegen Verstoßes gegen die Lizenzierungsordnung zwei Punkte abgezogen worden, hätten die Düsseldorfer in jener Rückserie gar den letzten Tabellenplatz belegt. Was für eine Pleite nach einer Hinrunde, die Fortuna als Vierter abgeschlossen hatte.

Die Vereinsführung zog ihre Schlüsse daraus, ließ in der sportlichen Leitung keinen Stein auf dem anderen. Torwarttrainer Simon Jentzsch und Mentalcoach Axel Zehle sind die einzigen aus dem erweiterten Kreis jener Leitung, die ihren Job behielten: Sportdirektor Rachid Azzouzi, Cheftrainer Frank Kramer, Assistenzcoach Peter Hermann und Athletiktrainer Florian Klausner sind neu und daher völlig unbelastet.

Die Aufsteiger-Tipps der Trainer FOTO: Wolff

Die neue Truppe, zu der nicht zuletzt elf Zugänge im Spielerkader gehören, erhält nicht viel Eingewöhnungszeit. Fortuna beginnt ihre Saison am Sonntag (ab 15.30 Uhr im Live-Ticker) gleich bei einem hochgewetteten Konkurrenten, dem 1. FC Union Berlin. Kramer kann damit gut leben. "Schön, dass es endlich losgeht, und das gleich bei einem Mitfavoriten. Ich freue mich total auf dieses Prickeln im Stadion, das es während eines Vorbereitungsspiels so einfach nicht geben kann", erklärt der Coach. "Und ich freue mich darauf, uns als Mannschaft jetzt auch im Ernstfall zu sehen."

Der 43-Jährige ist Realist genug, noch keine Wunderdinge zu erwarten. "Natürlich werden schon am ersten Spieltag Punkte verteilt, und die wollen wir dann auch holen", sagt Kramer forsch, fügt dann aber an: "Es kann jetzt noch nicht alles rund laufen. Das geht den anderen Mannschaften ganz genauso, den Rhythmus erarbeitet man sich erst in der Saison."

Für Fortuna gilt das sogar in besonderem Maße. Auch wenn Kramer, wie in der Branche üblich, bei der Aufstellung mauert, so zeichnet sich doch ab, dass er gleich sechs der Neuen für die Startelf in der Alten Försterei nominieren wird - plus Mathis Bolly, den man nach mehr als fünf Monaten Wettkampfpause wegen einer Serie von Muskelverletzungen als gefühlten Zugang verbuchen muss. Eingespielt ist die Mannschaft also beileibe nicht, doch das will Kramer nicht einmal im Ansatz als Ausrede gelten lassen. "Klar müssen wir uns finden", sagt er, "aber die Basis ist Leidenschaft. Man muss sehen: Da ist Herz auf dem Platz. Wenn es nicht so läuft, muss man eben eine Schippe drauflegen und dem anderen helfen. Das geht immer."

Fotos: Fortunas Kapitäne seit 2003 FOTO: dpa, Christian Charisius

Hört sich banal an – doch wer die vergangene Saison der Fortuna mitverfolgt hat, hält das gar nicht für so selbstverständlich. Berlin ist der erste Testlauf für den Wandel.

****

Die Fortuna legt los

Möchten Sie keine Fortuna-News verpassen? Dann folgen Sie unserer Fortuna-News-Seite auf Facebook!

 
 
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Alles auf Anfang mit Herz und Leidenschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.