Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 13.52 Uhr

Fortuna an der Tabellenspitze
Endlich mal wieder Erster!

Twitter-Reaktionen: "Spitzenreiter, Spitzenreiter"
Twitter-Reaktionen: "Spitzenreiter, Spitzenreiter"
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf ist noch nie besser in eine Zweitliga-Saison gestartet, als in diesem Jahr. Nach vier Spieltagen führen die Rot-Weißen die Tabelle mit zehn Punkten an. Nach zwei Jahren im Abstiegskampf steht alles Kopf. Ein Blick in die Gefühlswelt. Von Jan Dobrick

Fortuna grüßt von der Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Und das dank der Länderspielpause für mindestens zwei Wochen. Zehn Zähler haben die Rheinländer aus den ersten vier Ligaspielen gesammelt, genau wie Darmstadt 98 und Arminia Bielefeld. Das Torverhältnis von 8:3 sorgt dafür, dass die Düsseldorfer das Tableau anführen.

2:2 gegen Braunschweig, 2:0 in Aue, 2:0 gegen Kaiserslautern, 2:1 in Sandhausen, dazu der turbulente Sieg im DFB-Pokal – die Diva vom Rhein verdreht Düsseldorf den Kopf. "Spitzenreiter, Spitzenreiter", schallte es im Stadion am Hardtwald aus dem Gästeblock. Euphorisierter dürfte in den vergangenen Jahren selten ein Fortuna-Fan am Montagmorgen im Büro aufgetaucht sein. Zusätzliches Bonbon für die eingefleischten Anhänger: Der 1. FC Köln ist punktloser Vorletzter in der Bundesliga. Und: Die "Zwote" der Düsseldorfer steht in der Regionalliga West ebenfalls ganz oben.

"Tabelle ist schon ausgeschnitten und eingerahmt"

Auch das Internet explodierte nach dem Sieg in Sandhausen förmlich. In den sozialen Netzwerken tauchten Screenshots der Zweitliga-Tabelle auf. "Zack, Tabelle ist schon ausgeschnitten und eingerahmt", schrieb ein Twitter-User. "Jetzt zwei Wochen Spielberichte, Fotos und Tabelle anschmachten", ergänzte jemand anderes. Und Platz eins mit zehn Zählern nach vier Partien ist sogar eine historische Leistung.

"Das Gefühl kostet man gerne aus"

Denn: Fortuna ist noch nie besser in eine Zweitliga-Saison gestartet, als in diesem Jahr. Und das letzte Mal, dass die Düsseldorfer die Liga nach einem Spieltag angeführt haben, ist ebenfalls schon ein paar Tage her: 2. Bundesliga, Spielzeit 2011/12, 21. Spieltag, 1:1 gegen Eintracht Frankfurt, Platz eins. Und was folgte? Der Aufstieg ins deutsche Oberhaus.

Träumen ist natürlich erlaubt. Vor allem dann, wenn die ausgeschnittene Tabelle eh schon über dem Kopfende des Bettes klebt. Trainer Friedhelm Funkel tickt da anders: "Spitzenreiter? Das interessiert mich null", sagte der 63-Jährige: "Die Tabelle hat jetzt noch keinerlei Aussagekraft. Aber wir freuen uns wahnsinnig, denn hier in Sandhausen gewinnen nicht viele Mannschaften."

"Wir werden uns nicht darauf ausruhen"

Joker Hennings, der am Sonntag in der 90. Minute den Siegtreffer erzielte, erklärte am Sky-Mikrofon: "Wir werden uns darauf nicht ausruhen. Am vierten Spieltag ist noch niemand aufgestiegen." Dass der Angreifer aber überhaupt das Wort Aufstieg in den Mund nimmt, zeigt, wie ambitioniert die Rheinländer nach Jahren des Unterdurchschnitts sind. Fortuna ist endlich mal wieder Erster! Und das sollte standesgemäß gefeiert werden.

In der Aufstiegssaison 2011/12 legte man mit zwei Siegen (Bochum, Ingolstadt) und zwei Unentschieden (Paderborn, Frankfurt) los, was zu diesem Zeitpunkt Rang sechs mit acht Zählern bedeutete. Ebenfalls mit zehn Punkten starteten die Fortunen 2007/08 in der Regionalliga Nord – das Torverhältnis war allerdings minimal schlechter (4:0).

Und was gab es noch für Erfolgsserien zum Ligabeginn? In der Saison 2003/04 blieben die Düsseldorfer in der Oberliga Nordrhein 15 Spiele lang ungeschlagen (elf Siege). Aus den ersten vier Partien gab's jedoch nur sechs Punkte. Man muss schon lange suchen, um Spielzeiten zu finden, in denen Fortuna ähnlich gut wie jetzt aus dem Startblock kam. 1993/94 beispielsweise, wieder in der Oberliga: vier Spiele, drei Siege, ein Unentschieden, 11:3 Tore. In die Regionalliga-Spielzeit 1965/66 startete man sogar mit sieben Siegen.

Fortunen bejubeln Hennings Siegtreffer FOTO: dpa, ua pat

Die Fans können sich jetzt 14 Tage zurücklehnen und genießen. Der Blick der Profis wird zeitnah wandern: von der Tabelle zu Union Berlin, dem nächsten Gegner. "Wir wollen vernünftig weiterarbeiten – das ist, was zählt", betont Funkel. Das bremst die Euphorie in der Landeshauptstadt aber natürlich nur ein bisschen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf an der Tabellenspitze: Endlich mal wieder Erster!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.