| 00.00 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Angebot vom HSV: Fortuna droht Absage Mislintats

Fortuna Düsseldorf: Angebot vom HSV – Absage Mislintats droht
Sven Mislintat wird auch von anderen Klubs umworben. FOTO: Imago
Düsseldorf. Für Fortunas Aufsichtsrat ist Sven Mislintat der erklärte Favorit auf den derzeit vakanten Posten des Sportvorstands. Der Chefscout des Erstligisten Borussia Dortmund hat sich auf dem Wunschzettel der Düsseldorfer Führung ganz nach oben gearbeitet, indem er dem BVB in den vergangenen Jahren Talente wie Shinji Kagawa oder Ilkay Gündogan zuführte, die den Verein sportlich weiterbrachten und im weiteren Verlauf finanziell sanierten.

Der Haken an der Geschichte ist, dass diese Qualitäten auch anderen Vereinen nicht verborgen geblieben sind. Und so ist Fortuna nicht mehr allein beim Ringen um Mislintats Dienste. Wie unsere Redaktion erfuhr, hat Bundesligist Hamburger SV dem 43-Jährigen ein Angebot unterbreitet. Zwar haben die Hanseaten ihre besten Zeiten schon lange hinter sich, doch im Poker um Dortmunds Spürnase haben sie sowohl finanziell als auch von der sportlichen Warte her die besseren Karten.

Hinzu kommt, dass der BVB noch gar keine Anstalten macht, Mislintat ziehen zu lassen: Nach dem Verlust von Mats Hummels fürchten sie weitere Abgänge, die der Scout kompensieren helfen könnte. Fortuna kann da im Grunde nur hoffen, dass die Aufgabe am Rhein den 43-Jährigen wegen der großen Verantwortung am meisten reizt.

(jol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Angebot vom HSV – Absage Mislintats droht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.