| 18.13 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortuna beendet die Berliner Heimserie

Fortunen feiern mit den Fans
Fortunen feiern mit den Fans FOTO: Falk Janning
Berlin. In der Hauptstadt wollte sich Fortuna Düsseldorf nach der peinlichen 1:6-Niederlage im Pokal rehabilitieren. Das gelang dem Team von Trainer Friedhelm Funkel beim 1:0 (0:0). Ihlas Bebou erzielte das Tor des Tages. Von Jan Dobrick

In der zweiten Pokalrunde ging alles schief, was schiefgehen konnte. Die Fortuna verteidigte gegen Hannover 96 nicht nur amateurhaft und fing sich sechs Gegentore ein, sie verlor auch zwei Spieler: Marcel Sobottka und Maecky Ngombo wechselten vor der Zweitliga-Partie bei Union Berlin verletzt ins Lazarett. Und Funkel kündigte an, sie natürlich bestmöglich zu ersetzen. Das funktionierte. Union hatte seit dem 24. Oktober 2015 – 0:2 gegen den SC Paderborn – nicht mehr in der "Alten Försterei" verloren. Nun war es so weit. "Wenn ich jetzt nicht zufrieden wäre, dann weiß ich nicht, wann ich es sein sollte", erklärte Funkel.

Er erwarte "kämpferische Berliner" und wolle einen "konzentrierten Auftritt" sehen, sagte der Coach vor der Partie. Rouwen Hennings kehrte ins Sturmzentrum zurück, im Mittelfeld füllte Jerome Kiesewetter im 4-2-3-1-System die Lücke, die Sobottka hinterlassen hatte. Zudem spielten Axel Bellinghausen und Robin Bormuth wieder von Beginn an.

 

"Hannover war ein Fingerzeig dafür, dass wir unsere Sinne schärfen müssen", hatte Torhüter Michael Rensing nach der Demontage in Niedersachsen gesagt, sich bei den Fans entschuldigt und betont: "Jeden Tag aufs Neue müssen wir wirklich alles für den Erfolg tun. Jeder von uns muss jetzt sehen, dass nichts selbstverständlich ist, dass nichts von allein kommt."

Union beginnt aggressiv, Fortuna ist verunsichert

Und wie reagierte die Fortuna in Berlin? Die Düsseldorfer, dieses Mal in schwarzen Trikots, waren in den Anfangsminuten deutlich wacher als im Pokal, als man vier blitzschnelle Gegentore in 16 Minuten kassierte. Allerdings merkte man den Gästen die Verunsicherung an. Die eigenen Fans machten ordentlich Stimmung, Fortuna erwehrte sich den Angriffen der Eisernen, bei denen der ehemalige Düsseldorfer Angreifer Collin Quaner angeschlagen zuschauen musste.

Nach acht Minuten zischte der erste Warnschuss von Damir Kreilach am Kasten von Rensing vorbei. Kurz darauf musse Fortunas Schlussmann gleich zweimal gegen den Schweden Simon Hedlund retten. Union kombinierte schnell und direkt, es fehlte jedoch vor dem Tor an Genauigkeit.

Ihlas Bebou trifft aus dem Nichts zum 1:0

Fortuna reagierte nur, das intensive Spiel fand überwiegend in der Hälfte der Gäste statt. Entlastung gab es kaum, weil die Passgenauigkeit zu wünschen übrig ließ. Zumindest der flinke Bebou sorgte mit vereinzelten Dribblings für einen Hauch von Gefahr.

Zweiter Durchgang, gleiches Bild: Die Berliner bemühten sich darum, Druck aufzubauen. Fortuna reagierte nickelig, Kaan Ayhan, Kiesewetter und Bellinghausen sahen innerhalb von wenigen Minuten die Gelbe Karte, für Letzteren war es die fünfte. Damit wird Bellinghausen gegen Dynamo Dresden am kommenden Freitag fehlen. Dann fiel aus dem Nichts das Führungstor für Fortuna: Hennings stand nach feiner Vorarbeit von Bellinghausen und Lukas Schmitz über die linke Seite plötzlich frei, Torwart Jakob Busk konnte den Schuss des Düsseldorfer Angreifers nur abklatschen lassen und Bebou drückte die Kugel nach 56 Minuten über die Linie.

Kaan Ayhan fliegt kurz vor Schluss vom Platz

Die Hausherren rannten an. Doch die mit 21 Treffern beste Offensive der Liga mühte sich vergeblich ab. Kreilach fehlten bei einem Kopfball ein paar Zentimeter. Fortuna, die durch Bebou sogar noch auf 2:0 hätte erhöhen können (75.), kämpfte das 1:0 mit zehn Mann über die Zeit.

Ayhan sah kurz vor Schluss nach einem taktischen Foul "Gelb-Rot". Youngster Anderson Lucoqui durfte bei den Rheinländern, die mit dem Erfolg vorerst auf Rang drei sprangen, noch sein Zweitliga-Debüt feiern. "Es war anstrengend in der zweiten Halbzeit, es gab viel zu verteidigen – aber es hat ja Gott sei Dank geklappt", sagte Innenverteidiger Bormuth.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf beendet die Heimserie von Union Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.