| 16.37 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Kramer verzichtet auf personelle Wechsel

Kramer und KSC-Trainer Kauczinski begrüßen sich herzlich
Kramer und KSC-Trainer Kauczinski begrüßen sich herzlich FOTO: dpa, ude fpt
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorfs Cheftrainer Frank Kramer setzt auch gegen den Karlsruher SC auf die mittlerweile bekannte Startelf. Somit startet der etatmäßige Linksverteidiger Lukas Schmitz erneut im defensiven Mittelfeld.  Von Christoffer Kleindienst

Fortunas Coach hatte ihn erstmals in der Startelf beim Spiel gegen den 1860 München auf dieser Position eingesetzt. Seitdem ist er dort gesetzt. Mit Co-Kapitän Julian Koch bildet er die Doppel-Sechs.

Überraschungen gibt es also keine, Michael Rensing wird wie gewohnt im Tor stehen. Lars Unnerstall muss noch einen guten Monat auf seinen zweiten Saison-Einsatz warten: Der Ex-Keeper von Schalke 04 ist im DFB-Pokal gesetzt. Ende Oktober trifft die Fortuna in der 2. Runde auf den 1. FC Nürnberg.

In der Abwehr spielen Julian Schauerte, Karim Haggui, Christian Strohdiek und Axel Bellinghausen. Vor Koch und Schmitz werden erneut Ihlas Bebou, Kerem Demirbay und Sercan Sararer auflaufen. 

Als einzige Spitze ist derweil der ehemalige Bundesliga-Profi Didier Ya Konan gesetzt. Obwohl er im vergangenen Spiel gegen den VfL Bochum keinen Treffer bejubeln konnte und sein eingewechselter Teamkollege Mike van Duinen den 1:1-Ausgleich in der Nachspielzeit erzielte, genießt Ya Konan Kramers Vertrauen. "Es gibt keinen Grund, Didier herauszunehmen", erklärte der Coach schon bei der Pressekonferenz vor dem Spiel. 

****
Sie möchten keine Fortuna-News mehr verpassen? Dann folgen Sie jetzt unserer Fortuna-News-Seite auf Facebook!

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf beim Karlsruher SC: Der Live-Ticker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.