Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 10.23 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Das sind die Einsatzchancen der Neuen

Das ist Havard Nielsen
Das ist Havard Nielsen FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf hat sich im Sommer mit acht Spielern verstärkt. Doch welcher Profi hat Chancen auf einen Platz in der Startelf, wenn es am 31. Juli zum Saisonauftakt gegen Eintracht Braunschweig geht? Eine Übersicht. Von Jan Dobrick
  • Havard Nielsen

Die Fortuna muss vor dem Tor effizienter ihre Chancen nutzen. Und genau das erhofft man sich von dem 24 Jahre alten Norweger, der vom SC Freiburg verpflichtet wurde. Nielsen konnte in Freiburg und Salzburg nicht mehr an die Leistungen anknüpfen, die er zuvor in Braunschweig gezeigt hatte – das war teils aber auch seinen Verletzungen geschuldet. In dem Mittelstürmer steckt viel Potenzial. Einen Platz im 3-5-2-System dürfte er anfangs sicher haben. Emmanuel Iyoha und Emir Kujovic müssen sich wohl gedulden.

  • Rouwen Hennings

Der zweite Stürmer, der zweite Startelf-Kandidat. Hennings ist Angreifer Nummer eins. Die Fans schwärmen schon von ihrer neuen Offensive. Fortuna konnte den 29-Jährigen ablösefrei von FC Burnley verpflichten, nachdem er 2016/17 als Leihspieler neun Treffer für die Rot-Weißen erzielt hatte. In den Testspielen gegen Brighton & Hove Albion und FC Zbrojovka Brünn fehlte Hennings das Glück im Torabschluss. Trotzdem gehört er in die erste Elf.

Das sind die Sommer-Zugänge der Fortuna FOTO: Falk Janning
  • André Hoffmann

Wirklich neu ist auch Hoffmann nicht. Bislang war der Innenverteidiger nur ausgeliehen, jetzt hat Fortuna die Kaufoption gezogen. Und mit Hoffmann, der aus Hannover kam, ist dem Zweitligisten ein Transfercoup gelungen. Der bundesligaerfahrene 24-Jährige spielt den mittleren Part der Abwehr-Dreierkette. Er strahlt Ruhe, Gelassenheit und vor allem Sicherheit aus. Hoffmann wird gemeinsam mit Kaan Ayhan verteidigen, so viel ist sicher. 

  • Niko Gießelmann

In Gießelmann hat die Fortuna einen Allrounder aus Fürth an den Rhein gelockt. Der 25-Jährige kann die komplette linke Seite beackern. Er schießt Standards. Und er ist sich auch nicht zu schade, in der Innenverteidigung auszuhelfen. Das ist genau nach dem Geschmack von Trainer Friedhelm Funkel. Gießelmann, der schnell mit den neuen Kollegen warm geworden ist, darf gegen Braunschweig aller Wahrscheinlichkeit nach von Beginn an ran – vermutlich links in der neuen Dreierkette in der Abwehr. Das hat er sich verdient!

  • Florian Neuhaus

Borussia Mönchengladbach hat dem Mittelfeldspieler vor wenigen Wochen gleich einen Fünf-Jahres-Vertrag gegeben. Und womit? Mit Recht. Die Fortunen konnten den U20-Nationalspieler leihweise bekommen. Glück gehabt! In Maria Alm überzeugte das Talent mit Übersicht und klugen Pässen. Den Siegtreffer im Test gegen FC Zbrojovka Brünn leitete Neuhaus geschickt ein. Das Gedränge im Mittelfeld ist groß, aber Neuhaus bewegt sich nah an der Startelf, setzt die Konkurrenten unter Druck. Oliver Fink, Marcel Sobottka und Adam Bodzek dürfen keinen Deut nachlassen.

Das ist Emir Kujovic FOTO: Falk Janning
  • Davor Lovren

Davor Lovren ist der jüngere Bruder von Liverpool-Verteidiger Dejan Lovren, aber bei weitem nicht so hüftsteif. Der 18-Jährige, den die Düsseldorfer vom kroatischen Rekordmeister Dinamo Zagreb holten, ist eine Investition in die Zukunft. Und Lovren hat schon in den Testspielen gezeigt, dass er Gegenspieler, aber auch die Konkurrenz in der eigenen Mannschaft hinter sich lassen kann. Der Rechtsaußen ist technisch versiert und wahnsinnig flink, aber auch etwas hektisch. Körperlich kann er noch zulegen. Lovren wird wohl zunächst von der Bank kommen. Rechts haben Ihlas Bebou, Julian Schauerte und Jerome Kiesewetter die Nase vorn, links Lukas Schmitz und Gießelmann.

  • Emir Kujovic

So richtig weiß man noch nicht, was Fortuna mit Kujovic bekommt. Was unter anderem zu recherchieren war: Der 29-Jährige, der schon fünf Mal für die schwedische Nationalmannschaft auflaufen durfte, ist ein klassischer Strafraumstürmer. Und Tore, die hat er überall gemacht, nur eben nicht bei seinem letzten Klub KAA Gent. Der 1,94-Meter-Hüne wird seine Chance im Sechzehner der Gegner bekommen, muss sich aber erst einmal in die Mannschaft arbeiten. Das Braunschweig-Spiel muss er sich zumindest in der Anfangsphase wahrscheinlich noch von der Bank aus ansehen.

  • Raphael Wolf

Die Chancen auf einen Startelf-Einsatz sind für den 29-Jährigen gleich null. Torhüter Wolf, ablösefrei für ein Jahr aus Bremen verpflichtet, nimmt die Rolle vom bisherigen Ersatz-Keepers Lars Unnerstall ein, den es zu VVV Venlo in die Niederlande zog. Der gebürtige Münchner Wolf machte in den vergangenen vier Jahren 48 Bundesligaspiele für die Nordlichter. Zweitligapartien werden wohl in absehbarer Zeit nicht dazukommen – außer Stammtorwart Michael Rensing verletzt sich.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Das sind die Einsatzchancen der Neuen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.