| 08.21 Uhr

Leserstimmen zu Fortuna Düsseldorf
"Der Verein muss sich stärker wehren"

Fortuna Düsseldorf: "Der Verein muss sich stärker wehren"
Beim Auswärtsspiel in Braunschweig protestierten die Fans der Fortuna mit diesem Plakat gegen die Anstoßzeiten. FOTO: Imago
Düsseldorf. An den 20 Spieltagen, die entweder schon absolviert oder fest terminiert sind, spielt Fortuna Düsseldorf nur achtmal am Wochenende. Die Fans der Rheinländer sind sauer, der Zorn auf die DFL ist groß. Wir haben Leserzuschriften gesammelt.

"Durch die Termine in der Woche kann ich meinen Verein nur sehr selten bei Heimspielen unterstützen", schreibt Marco Isenberg, der im Sauerland lebt. Sonja Schlayer betont: "Die Freitagsspiele sind eine Zumutung für jeden Fan! Es sieht so aus, als ob wir nächste Saison nach etlichen Jahren auf Dauerkarten verzichten werden, da wir einfach zu viele Spiele verpassen."

+++Hier geht's zu den Leserzuschriften+++

Die Terminierungen für die ersten Zweitligaspiele im neuen Jahr haben Fortunas Anhänger nicht überrascht. Gegen Sandhausen müssen die Flingerner Ende Januar an einem Freitag ran, Kaiserslautern ist Mitte Februar an einem Freitag zu Gast. Und das Auswärtsspiel dazwischen findet an einem Montag in Stuttgart statt.

"Für Menschen, die im Einzelhandel arbeiten, ist es eine Zumutung. Ganz egal, ob Arbeitnehmer oder Geschäftsinhaber", sagt Frank-Michael Lehmann. Ralf Marxen vermutet, dass dahinter einer klare Absicht der DFL steckt. Hier sei ganz eindeutig der Vorstand gefragt. "Der Verein muss sich stärker wehren", erklärt Stefan Linden.

Es gibt aber auch Anhänger, die Freitagsspiele bevorzugen. "Für mich persönlich sind Spielansetzungen an Freitagen sogar besser als samstags, weil ich samstags arbeiten muss", sagt Dirk-Uwe Murawski: "Tatsächlich wäre etwas mehr Ausgewogenheit bei den Ansetzungen gut."

(jado)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: "Der Verein muss sich stärker wehren"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.