| 07.09 Uhr

Nach dem Trainingslager
Fortunas Spieler im Formcheck

Das ist der Kader von Fortuna Düsseldorf
Das ist der Kader von Fortuna Düsseldorf FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Eine Woche lang hat Trainer Friedhelm Funkel im Trainingslager in Maria Alm seine Spieler vorbereitet und geschult. Dabei wurden als Leistungsträger Kevin Akpoguma und Oliver Fink, aber auch Überraschungen ausgemacht.

In drei Wochen startet die zweite Fußball-Bundesliga in die neue Saison. Wo steht die Mannschaft? Wie weit sind die einzelnen Spieler? Bernd Jolitz fasst seine Eindrücke zusammen.

  • Leistungsträger

Kevin Akpoguma - übernimmt Verantwortung, glänzt durch Schnelligkeit und starke Spieleröffnung.

Oliver Fink - nimmt seine Kapitänsrolle sehr ernst. Geht in jedem Training voran, stark im Testspiel gegen Pilsen.

  • Überraschend

Robin Bormuth - der Verteidiger bestätigte über 90 Minuten gegen Pilsen die Trainingseindrücke und fiel auch konditionell nicht ab.

Anderson Lucoqui - vielleicht die Entdeckung des Trainingslagers. Der Linksverteidiger verbessert sich von Einheit zu Einheit.

Justin Kinjo - überzeugte bis zu seiner Knieverletzung im Test gegen Lorient nicht nur seiner beiden Tore wegen.

Taylan Duman - frech und mutig nimmt das Eigengewächs seine Rolle im zentralen Mittelfeld an. Eine Option für die Zukunft.

  • Gut drauf 

Lars Unnerstall - sein Kopfballtor zum 1:1 gegen Pilsen war das Sahnehäubchen auf eine starke Torhüterleistung. Es wäre schade, wenn er ginge.

Adam Bodzek - macht im Training und Spiel genau das, was Funkel von ihm sehen will: konsequent, sachlich, ein ruhender Pol.

Lukas Schmitz - wirkt weit engagierter als in der vergangenen Saison, geht ernsthafter an seine Aufgabe heran.

Alex Madlung - bringt sich noch stärker als Führungsfigur ein. Als Innenverteidiger ohnehin gesetzt.

Christian Gartner - sucht erkennbar seine Chance im Mittelfeld, schießt im Training deutlich häufiger aufs Tor als früher.

  • Im Soll 

Michael Rensing - konzentriert im Training, im Test gegen Lorient sachlich wie immer.

Marcel Sobottka - gut als Mittelfeldspieler, als Aushilfs-Innenverteidiger manchmal überfordert.

Julian Koch - klarer Aufwärtstrend gegenüber der Vorsaison. Hat im Moment auf der rechten Abwehrseite vielleicht die Nase vorn.

Ihlas Bebou - spielt immer noch mit dem Gedanken, Fortuna zu verlassen. Es wäre derzeit ein Verlust, da er gute Ansätze zeigt.

Emmanuel Iyoha - noch nicht so auffällig wie die jungen Kollegen Lucoqui, Bormuth und Duman.

Maecky Ngombo - sehr gute Laufwege, weitaus antrittsstärker, als seine schlaksige Statur vermuten lässt. Noch ohne Glück im Abschluss.

  • Auf der Suche nach der Form 

Julian Schauerte - in den Testspielen mit ein paar Problemen, muss noch einen Rückstand auf Konkurrent Koch aufholen.

Jerome Kiesewetter - immer wieder gute Ansätze, aber noch ohne das zündende Moment im Abschluss oder beim Flanken.

Axel Bellinghausen - im linken Mittelfeld eine Bank, aber mit Schwächen als Linksverteidiger gegen Pilsen. Gewohnt trainingsfleißig.

Özkan Yildirim - Traumpass auf Christian Gartner gegen Pilsen, auch im Training sehr eifrig, versteckt sich aber manchmal noch zu häufig.

Kemal Rüzgar - kam bislang noch nicht in die Abschluss-Situationen, die er benötigt. Mitunter noch zu zurückhaltend.

Marlon Ritter - in Sachen Fitness muss er noch Rückstände wettmachen. Noch nicht so ins Spiel eingebunden wie erhofft.

  • Noch nicht zu bewerten 

Arianit Ferati - wird nach seinem Muskelfaserriss erst im zweiten Trainingslager richtig eingreifen können, läuft bislang nur.

Tim Wiesner - der dritte Torhüter trainiert sehr engagiert, kam in den Testspielen aber noch nicht zum Einsatz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Die Spieler im Formbarometer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.