Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 15.02 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Diese Fortunen sind auf Länderspielreise

Fortuna Düsseldorf: Drei Fortunen spielen für Deutschland
Kaan Ayhan hofft auf eine WM-Teilnahme mit der Türkei. FOTO: rtr, ao
Düsseldorf. Trainer Friedhelm Funkel muss derzeit auf ein Quartett von Spielern verzichten, die zu ihren Nationalmannschaften berufen wurden. Drei davon reisten zu DFB-Auswahlteams. Von Jessica Balleer

Die Fortuna trainierte am Donnerstag nicht nur ohne die verletzten Torhüter Michael Rensing und Raphael Wolf. Auch Adam Bodzek fehlte, weil er sich einer Magenspiegelung unterziehen muss. Zudem musste Funkel ohne vier Nationalspieler planen: Die Fußball-WM wird vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 in Russland ausgetragen. Zwei Gruppenspiele stehen in der Qualifikation noch aus. Während die deutsche Nationalelf nur noch einen Punkt braucht, muss das türkische Team sein WM-Ticket noch lösen. Fortunas Innenverteidiger Kaan Ayhan soll dabei helfen. Diese Fortunen sind im Länderspieleinsatz:

Kaan Ayhan (Türkei)

2009 trug Ayhan erstmals das türkische Nationaltrikot: Er debütierte mit 14 Jahren in der U17-Auswahl. Zwar spielte der gebürtige Gelsenkirchener auch für die deutsche U16, U17 und U18. Doch im Jahr 2012 trat Ayhan zum letzten Mal für Schwarz-Rot-Gold auf, weil er sich für die türkische Nationalelf entschied. Er kam dort bereits sieben Mal zum Einsatz, spielte in der WM-Qualifikation rund 278 Minuten. Nationaltrainer Mircea Lucescu hat ihn auch diesmal für die Partien gegen Island am Freitag (20.45 Uhr, Istanbul) und in Finnland (Montag, 9. Oktober, 20.45 Uhr, in Helsinki) nominiert. Ayhan durfte einen Tag später anreisen, sodass er am Montagabend noch für die Fortuna verteidigen konnte. Als Gruppenvierter müssen die Türken mindestens einen Sieg und ein Unentschieden holen, damit die Quali gelingt.

Florian Neuhaus (U21)

Im Kader der deutschen U21 steht derweil Florian Neuhaus. Für zwei EM-Qualifikationsspiele hat ihn Coach Stefan Kuntz berufen. Die Auswahl trifft am Freitag, 6. Oktober, in Cottbus auf Aserbaidschan und am Dienstag, 10. Oktober in Drammen auswärts auf Norwegen. Gut möglich, dass Neuhaus auch zum Einsatz kommt. Immerhin wechselte Kuntz den 20-jährigen Mittelfeldspieler auch im ersten Gruppenspiel gegen den Kosovo früh in der zweiten Halbzeit ein. Deutschland gewann mit 1:0 (1:0). In der Gruppe mit den weiteren Nationen Irland, Israel, Norwegen und Aserbaidschan stehen die Chancen für eine Teilnahme an der EM 2019 in Italien gut. Immerhin ist Deutschlands U21 amtierender Europameister. Qualifizieren können sich der Gruppenerste und -zweite.

Bormuth wieder im Training, Bodzek fehlt FOTO: Falk Janning

Gökhan Gül (U20)

Eine Einladung für die beiden Freundschaftsspiele der deutschen U20-Nationalelf bekam Gökhan Gül: Während seine Düsseldorfer Kollegen auf dem Weg nach Ratingen zum Testspiel sind, trifft Gül am Donnerstag mit den DFB-Junioren ab 17 Uhr auf die Auswahl der Niederlande. Am Montag, 9. Oktober, ist um 16 Uhr Anpfiff für das Spiel gegen die Schweiz. Ein Spiel über die gesamten 90 Minuten hat er bereits absolviert. Gül, der seit der U16 für jede Junioren-Auswahl nominiert wurde, gilt ohnehin als große Nachwuchshoffnung. Er erhielt 2017 die Fritz-Walter-Medaille in Bronze. Nun könnte er unter U20-Trainer Frank Kramer seine Spiele zwei und drei absolvieren.

Anderson Lucoqui (U20)

Genau wie Gül wurde auch Fortunas deutsch-angolanischer Linksverteidiger in die U20-Auswahl berufen. Der 20-jährige Lucoqui debütierte 2016 im Elite-League-Spiel gegen Polens U20 (4:0). Zuvor hatte er für keine DFB-Junoirenauswahl auf dem Platz gestanden. Beim 2:2-Remis gegen Tschechien Anfang September 2017 nun bekam Lucoqui sogar einen Platz in der Startelf – und spielte 70 Minuten.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Drei Fortunen spielen für Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.