Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 10.16 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Lambertz will auf Jubel verzichten

Fortuna Düsseldorf: Dynamo Dresden trumpft gegen die Favoriten auf
Dresdens von Andreas Lambertz trug von 2002 bis 2015 das Trikot der Fortuna. FOTO: dpa, skh gfh
Düsseldorf. Fortuna trifft heute um 18.30 Uhr (Live-Ticker) in der Esprit-Arena auf Dresden. Beide Mannschaften überraschten zuletzt positiv. Von Falk Janning

Das Spiel Die beiden Mannschaften liegen nach elf Spieltagen über ihrem Soll: Fortuna hat als Fünfter nur drei Punkte weniger als der Tabellenzweite VfB Stuttgart. Die Aufsteiger aus Dresden folgen mit drei Zählern weniger als Achter, könnten also mit einem Sieg mit den Düsseldorfern gleichziehen. Beide haben zuletzt spektakulär gepunktet: Fortuna gewann mit 1:0 beim Aufstiegsanwärter Union Berlin und Dynamo rang Spitzenreiter Braunschweig mit 3:2 nieder. Dabei sahen die Dresdner wie die sicheren Verlierer aus, denn bis zur 69. Minute lagen sie mit 0:2 zurück. Doch dann begann die große Show des dreifachen Torschützen Stefan Kutschke.

Die aktuelle Form Fortuna hat in der Liga einen Lauf, ist seit vier Partien ungeschlagen, hat die jüngsten drei gewonnen und ist auf den fünften Platz vorgerückt. Aber Vorsicht: Die seit drei Spielen unbesiegten Gäste tun sich gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte leichter, haben gegen die drei Erstplatzierten – Hannover, Stuttgart und Braunschweig – allesamt gewonnen. Auch gegen die anderen Teams bis zum achten Rang (Union, Heidenheim, Würzburg und Nürnberg) punkteten sie bislang immer. Nicht so gut sahen sie dagegen gegen die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte aus: Gegen Sandhausen, Aue und Kaiserslautern gab es Niederlagen, nur gegen den Tabellenletzten St. Pauli einen Dreier. Das gleiche im Pokal: Erstligist Leipzig warfen sie aus dem Wettbewerb, scheiterten dann in der nächsten Runde aber am Tabellenvorletzten Bielefeld.

Porträt: Andreas Lambertz: Fortune in allen Ligen FOTO: Falk Janning

Die personelle Lage Fortuna muss neben den Langzeitverletzten Marcel Sobottka, Maecky Ngombo, Oliver Fink Christian Gartner und Julian Koch auf die jeweils für eine Partie gesperrten Axel Bellinghausen (fünfte Gelbe Karte) und Kaan Ayhan (Gelb-Rote Karte) verzichten. Auch Dresden beklagt so viele Ausfälle wie lange nicht: Nils Teixeira laboriert seit Dienstag an Wadenproblemen und wird ebenso ausfallen wie Marvin Stefaniak, der an einer Oberschenkelverletzung laboriert. Angeschlagen sind zudem Giuliano Modica und Niklas Hauptmann. Dazu kommt mit Mittelfeldspieler Aias Aosman ein Akteur, den der Trainer vor dem Braunschweig-Spiel aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader gestrichen hatte. Möglich aber, dass der Coach ihn angesichts der drohenden Ausfälle vor dem Spiel in Düsseldorf begnadigt.

Stärken und Schwächen Fortuna hat unter Trainer Friedhelm Funkel zu alter Heimstärke zurückgefunden und gehört zu einem Trio in der Liga (Braunschweig, Bochum, Düsseldorf), das daheim noch ungeschlagen ist. Eine weitere Stärke der Gastgeber ist die Defensive: Die Düsseldorfer haben erst neun Gegentore kassiert und gehören damit zu den abwehrstärksten Teams der Liga (nur Heidenheim ist mit lediglich sieben Gegentoren noch besser). Dresden hat auswärts erst einmal gewonnen (2:0 in Hannover). Die Schwarz-Gelben tun sich gegen spielerisch gute Mannschaften leichter, haben gegen Teams Schwierigkeiten, die über den Kampf kommen und abwartend und aus der Tiefe heraus agieren.

Der Trainer Uwe Neuhaus gilt als Vater des Schwarz-Gelben Höhenflugs. Der 56-jährige Hattinger übernahm Dynamo im Sommer 2015 und führte den Verein gleich in seinem ersten Jahr als souveräner Drittliga-Meister zurück in die 2. Liga. Seit seinem Amtsantritt in Sachsen hat er in 54 Pflichtspielen 28 Siege gefeiert und nur sieben Mal verloren. Im September verlängerte Dresden den Vertrag mit dem Coach vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2019. Vor seiner Dresdner Zeit war der frühere Wattenscheider Bundesliga-Profi sieben Jahre Trainer bei Union Berlin und wurde damit zum am längsten amtierenden Trainer in der Vereinsgeschichte der Köpenicker.

Der direkte Vergleich Ausgeglichen ist die Bilanz zwischen den beiden Klubs nach sechs gemeinsamen Jahren in der ersten, zweiten und dritten Liga sowie in der Regionalliga, dazu kommt ein DFB-Pokalspiel (3:1 für Fortuna im August 1995 durch Tore von Frank Mill (2) und ein Eigentor). Vier Fortuna-Siegen stehen vier Niederlagen gegenüber, fünfmal trennten sich die Teams Unentschieden. In der 2. Liga gab es in bislang vier Partien je einen Sieg für beide Teams, zweimal trennten sich die Klubs remis. In der vergangenen Saison gab es zweimal ein 1:1.

Besonderes 13 Jahre trug Andreas "Lumpi" Lambertz das Trikot der Fortuna, stieg mit der Mannschaft von der vierten bis in die erste Liga auf. Im Sommer schloss sich der 32-Jährige den Sachsen an und spielt am Freitag nun erstmals gegen seinen Herzensklub. Lambertz kommt als zweitbester Torschütze seines Klubs (drei Treffer). Einen Treffer gegen Fortuna würde er nicht bejubeln, wie er sagt: "Freuen würde ich mich aber trotzdem."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Dynamo Dresden trumpft gegen die Favoriten auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.