| 15.14 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortuna entlässt Frank Kramer

Video: Fortuna beurlaubt Kramer
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf hat sich von Cheftrainer Frank Kramer getrennt. Das gab der Verein am Montagmittag bekannt. Der bisherige Co-Trainer Peter Hermann wird übergangsweise den vakanten Posten übernehmen.

Das gab der Klub am Montagmittag bekannt. Bereits am Sonntag hatte unsere Redaktion von der anstehenden Entlassung Kramers berichtet, nun wurde sie vollzogen.

"Die Punktausbeute in den ersten 15 Saisonspielen und die bedrohliche Situation als Tabellen-Siebzehnter haben uns zu diesem Schritt gezwungen. Wir hatten nicht mehr die hundertprozentige Überzeugung, dass wir mit Frank Kramer den Negativtrend stoppen können. Wir haben eine große Wertschätzung für den Menschen und den Trainer Kramer, manchmal gibt es aber Konstellationen, die unterm Strich nicht passen. Wir bedanken uns bei Frank Kramer für sein großes Engagement und sein Herzblut, das in der täglichen Arbeit stets zu spüren war – wir wünschen ihm privat wie beruflich alles Gute", sagte Sportdirektor Rachid Azzouzi.

"Die Entscheidung ist uns unheimlich schwer gefallen, aber wir hatten gemeinsam nicht mehr die Hoffnung, mit Frank Kramer die Wende herbeizuführen. Wir haben in einer kritischen Situation im Sinne des Vereins gehandelt", ergänzte der kommissarische Vorstandsvorsitzende Paul Jäger.

Kramer hatte den Posten des Cheftrainers erst in der Sommerpause übernommen. Nach wochenlanger Suche war er im April dieses Jahres vorgestellt worden. Er sollte die Fortuna wieder in die Erfolgsspur zurückbringen, allerdings konnte er diese Hoffnung nicht erfüllen. Zwar initiierte Kramer den lang ersehnten Umbruch in der ersten Mannschaft des Vereins, der Erfolg blieb aber aus. 

In 17 Pflichtspielen hat er mit seinem Team nur vier Mal gewonnen, neun Niederlagen musste er einstecken. Die negativen Höhepunkte waren sicherlich die 1:5-Niederlage in der 2. Runde des DFB-Pokals und die derbe 0:4-Pleite beim FC St. Pauli. Das Remis (1:1) gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg am vergangenen Freitag war ein weiterer Rückschlag, der den Verein letztlich handeln ließ. 

 

Co-Trainer Hermann wird zunächst übernehmen, die Fortuna sucht währenddessen nach einem passenden Nachfolger. Ein Topkandidat ist Friedhelm Funkel, der bereits unserer Redaktion sagte, dass er "bereit für die Fortuna" sei. Ein "Hoffenheim-Modell" wäre demnach möglich: Funkel würde bis zum Saisonende übernehmen, im Sommer stünde dann ein Trainer bereit, der den Verein langfristig auf Kurs bringen soll.

Sehen Sie hier die die Bilderstrecke "Das ist Frank Kramer"

Sehen Sie hier die Bilderstrecke "Wer folgt auf Frank Kramer?"

Sehen Sie hier die Bilderstrecke "Fortunas Trainer seit 1950"

Sehen Sie hier die "Bilanz der Fortuna-Trainer seit 2003"

(cfk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf entlässt Frank Kramer, Peter Hermann übernimmt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.