| 00.00 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortuna entschuldigt sich bei den Fans

Fortuna macht im Training halblang
Fortuna macht im Training halblang FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Trotz der peinlichen 1:6-Pokalpleite in Hannover feiern die 1000 mitgereisten Anhänger ihr Team. Noch härter als das Zweitrunden-Aus treffen den Klub die Verletzungen von Marcel Sobottka und Maecky Ngombo. Von Bernd Jolitz

Robert Schäfer hatte sich die Rückkehr nach seiner USA-Reise ganz anders vorgestellt. "Das Beste an diesem Abend waren ganz klar unsere Fans", fasste Fortunas Vorstandsvorsitzender nach dem 1:6-Desaster im DFB-Pokal bei Hannover 96 zusammen. "Ein bisschen Selbstironie ist in Verbindung damit, die Mannschaft wieder aufzurichten, sicher genau die richtige Art, mit diesem Spiel umzugehen."

Was sich im dicht besetzten Gästeblock abspielte, verdiente in der Tat Respekt. Statt Beschimpfungen oder gar Ausschreitungen kamen von dort 90 Minuten Gesang - teilweise herrlich sarkastisch ("Wir steigen auf und ihr steigt ab", "Auswärtssieg"), teilweise tröstend ("Die Fortuna ist mein Verein"). Die Profis waren begeistert, mitunter sogar gerührt. "Unsere Fans sind überragend, lauter als die Hannoveraner", sagte Interimskapitän Adam Bodzek. "Einfach sensationell."

Torhüter Michael Rensing ging noch einen Schritt weiter. "Wir können uns bei diesen unglaublichen Fans nur in aller Form entschuldigen", erklärte der 32-Jährige. "Es ist sehr schön, dass sie uns wegen der positiven Entwicklung der vergangenen Monate, in denen wir gemeinsam viel erreicht haben, Kredit gaben. Diesmal hat rein gar nichts gepasst, wir hätten bei jedem Gegentor nahezu alles anders machen müssen."

Rensing legte Wert auf die Feststellung, dass Fortuna diesen Kredit nicht weiter ausschöpfen dürfe: "Hannover war ein Fingerzeig dafür, dass wir unsere Sinne schärfen müssen. Jeden Tag aufs Neue müssen wir wirklich alles für den Erfolg tun. Jeder von uns muss jetzt sehen, dass nichts selbstverständlich ist, dass nichts von allein kommt."

Bitter für Fortuna, dass zwei Spieler beim Unternehmen Wiedergutmachung vorerst nicht mitwirken können. Marcel Sobottka erlitt in Hannover einen Teilriss der Syndesmose im linken Sprunggelenk, Maecky Ngombo einen Teilriss des Innenbandes im linken Knie. Beide werden damit mehrere Wochen ausfallen, Sobottka womöglich sogar Monate. Gerade mit Blick auf das bereits morgen (13 Uhr) anstehende Punktspiel bei Union Berlin schlimme Nachrichten, da Kapitän Oliver Fink wegen einer Achillessehnenreizung weiter ausfällt.

Bodzek freut sich dennoch auf das Gastspiel in der Alten Försterei. "Ich denke, es ist gut, dass es für uns gleich weitergeht. Es war ein gebrauchter Tag für jeden Einzelnen von uns, wir werden in Berlin ganz anders auftreten." Das müssen die Düsseldorfer allerdings auch, wie Schäfer einfordert: "Wir müssen und werden unsere Lehren ziehen. Das Hannover-Spiel wird uns nicht umhauen. Wir haben eine gute Entwicklung genommen, wir werden diesen Lernprozess bestehen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf entschuldigt sich bei den Fans


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.