| 20.22 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortuna erkämpft sich verdientes Unentschieden

Fortuna Düsseldorf erkämpft sich verdientes Unentschieden
Mike van Duinen erzielte das wichtige 1:1. FOTO: dpa, jgu hpl
Bochum. Das war richtig knapp: Fortuna Düsseldorf spielte den VfL Bochum phasensweise an die Wand – dennoch führte der Tabellenführer der 2. Bundesliga die meiste Zeit 1:0. In der Nachspielzeit erzielte aber Zugang Mike van Duinen das umjubelte Tor zum mehr als verdienten 1:1-Unentschieden. Von Bernd Jolitz

Fragwürdige Boykottaufrufe, die einige Anhänger wegen der Ärmelabzeichen-Affäre ins Internet gestellt hatten, blieben zum Glück ungehört: Fortuna konnte im fast vollbesetzten Bochumer Stadion auf die Unterstützung von mehr als 3000 Fans zählen. Und es war ein Rückhalt, der Gänsehaut hervorrief. Der rot-weiße Anhang peitschte sein Team mit einer Inbrunst nach vorn, dass man sich mitunter trotz der blau-weißen Übermacht auf den Rängen die Frage stellte, wer hier das Heimteam war.

Auch die Mannschaft zeigte keinerlei Willen, sich vom Spitzenreiter unterbuttern zu lassen. Frank Kramer hatte dieselbe Startelf nominiert wie beim 3:0 gegen den TSV 1860 München, und mit ganz ähnlicher Leidenschaft begann Fortuna auch die Partie. Verändert hatte sich somit nur das Gesicht der Auswechselbank. Da Mathis Bolly und Joel Pohjanpalo wiedergenesen waren, mussten Marcel Sobottka und Fabian Holthaus ihre Plätze im Kader räumen. Bittere Entscheidungen, da Sobottka als große Mittelfeld-Hoffnung der Zukunft gilt und Holthaus im Sommer aus Bochum kam – aber Kramer hatte ja bereits angekündigt, dass es personelle Härtefälle geben werde.

 

Die elf Erwählten rechtfertigten das Vertrauen. Kramers Truppe machte mächtig Druck, und als VfL-Torhüter Andreas Luthe in der zwölften Minute einen Kopfball von Julian Koch aus dem Winkel fischte, war das bereits die dritte gute Chance der Gäste. Zuvor hatten Sercan Sararer und Didier Ya Konan zweimal aus guter Position vorbeigeschossen. Die Düsseldorfer pirschten sich sogar noch näher heran. Aus 20 Metern prüfte Kerem Demirbay Luthe mit einem prächtigen Freistoß (16.), zwei Minuten später und zwei Meter näher am Tor setzte die HSV-Leihgabe einen Freistoß an die Latte.

Doch auch Bochum blieb stets gefährlich, und nach Möglichkeiten von Simon Terodde und Janik Haberer nutzte Tim Hoogland aus, dass Fortunas Kapitän Karim Haggui nach einer Kopfballabwehr Julian Schauertes zu unentschlossen zu Werke ging – 1:0 für den Tabellenführer in einer Partie, die bis dahin das Prädikat "Spitzenspiel" verdient gehabt hätte, wenn Fortuna denn besser in die Saison gestartet wäre.

Auch nach dem Seitenwechsel nahm die Kramer-Elf um den ganz starken Regisseur Kerem Demirbay das Herz in beide Hände. Bochums überragender Schlussmann Luthe hatte jedoch etwas gegen die verdiente Wende. In der 59. Minute rettete er gegen Ihlas Bebou, in der 70. gegen einen Hammer von Lukas Schmitz und sieben Minuten später gegen einen Kopfball von Sararer. Zudem traf der eingewechselte Bolly nochmals die Latte (80.). Es war zum Haareraufen aus Düsseldorfer Sicht – bis van Duinen die Fortuna erlöste. In der 92. Minute köpfte er das Spielgerät endlich in das gegnerische Tor. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf erkämpft sich verdientes Unentschieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.