Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 13.46 Uhr

Fortunas Friedhelm Funkel
"Es können gerne 10.000 Fans kommen"

Fortuna Düsseldorf: "Es können gerne 10.000 Fans kommen"
Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel schwört seine Mannschaft auf den 1. FC Nürnberg ein. FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. In Nürnberg spielt Fortuna Düsseldorf am Sonntag um ihre Zukunft in der 2. Bundesliga (15.30 Uhr/Live-Ticker). Trainer Friedhelm Funkel sprach in der Pressekonferenz am Freitag über den Gegner, den Kader und die treuen Anhänger. Von Jan Dobrick
  • Das sagte Funkel über . . .

. . . sein Personal

"André Hoffmann ist krank und fehlt auch in Nürnberg. Kevin Akpoguma und Justin Kinjo sind ja verletzt. Alle anderen könnten mitmachen, auch Rouwen Hennings, der auf jeden Fall im Kader stehen wird. Aufgrund des Würzburg-Spiels gibt es keine personellen Konsequenzen – möglicherweise aber aus taktischen Gründen."

. . . die Startelf

"Auswärts haben wir uns bislang sehr wohlgefühlt und gute Spiele gemacht. Wir werden eine Mannschaft aufs Feld schicken, die auswärts schon erfolgreich war. Dieses Team wird die Überzeugung mitbringen, dass es gewinnen kann."

. . . die Trainingswoche

"Wir haben eine gute Woche hinter uns. Darum bin ich guter Dinge, dass die Jungs das Würzburg-Spiel verarbeitet haben. Wir haben unter der Woche weniger Gespräche geführt. Die Mannschaft ist zur Ruhe gekommen. Ziel ist nun eine bessere Leistung und ein besseres Ergebnis. Die Spieler waren selbstkritisch und sind fokussiert. Sie müssen von Anfang an dagegenhalten, also kämpferisch und läuferisch auf der Höhe sein."

So könnte Fortuna in Nürnberg spielen

. . . den 1. FC Nürnberg

"Die Nürnberger haben gegen uns das letzte Heimspiel der Saison. Sie wollen sicher einen guten Abschluss und werden engagiert auftreten. Es ist ein Trugschluss, zu glauben, dass eine Mannschaft, für die es um nichts mehr geht, ein Spiel herschenkt."

. . . die Fans

"Es ist ein gutes Gefühl, so eine große Unterstützung zu haben. Es können gerne 10.000 Fans kommen." (Anm. d. Red.: Etwa 1800 Fortunen reisen mit nach Nürnberg)

. . . seine Gemütslage

"Man ist natürlich ein Stück weit angespannt. Ich bin aber nicht nervös. Sicherlich macht man sich in so einer Situation mehr Gedanken als sonst."

. . . Unterstützung von alten Freunden

"Es ist schön, dass man von Kollegen und früheren Mitspielern im Abstiegskampf aufmunternde Worte hört. Die Trainergilde geht sehr respektvoll miteinander um."

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: "Es können gerne 10.000 Fans kommen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.