Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 16.52 Uhr

Ehrenamtlicher Finanzvorstand
Jörg Eicker hört bei Fortuna auf

Fortuna Düsseldorf: Finanzvorstand Jörg Eicker hört auf
Jörg Eicker hat seinen Rückzug bei Fortuna Düsseldorf angekündigt. FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Bei der Mitgliederversammlung von Fortuna Düsseldorf hat der ehrenamtliche Finanzvorstand Jörg Eicker überraschend seinen Rückzug angekündigt. Der Zweitligist muss sich demnach ein neues Vorstandsmitglied suchen.

Nachdem Eicker, der erst im Juni für drei Jahre vom Aufsichtsrat in den Vorstand berufen worden war, den wirtschaftlichen Bericht vorgestellt hatte, sagte er am Sonntag: "Ich habe Vorstand und Aufsichtsrat mitgeteilt, dass ich als ehrenamtlicher Finanzvorstand ausscheide, natürlich mit einer Übergangszeit. Dies ist mein eigener Wunsch. Ich habe noch keine Gespräche über meien Zukunft geführt, bin mir aber sicher, dass ich eine neue und spannende Aufgabe finden werde."

"Du hast viele strukturelle Dinge auf den Weg gebracht, vielen Dank dafür. Wir werden jemandem, der ehrenamtlich arbeitet, natürlich keine Steine in den Weg legen. Alles Gute für Deine berufliche Zukunft", sagte Aufsichtsratsvorsitzender Reinhold Ernst zu Eicker.

Nach Informationen unsere Redaktion soll Eicker dem Klub seinen Entschluss mitgeteilt und dabei versichert haben, dass er noch keinen neuen Job habe. Die Gründe für Eickers Rückzug sind somit unklar. Eicker hatte bei Fortuna die Nachfolge von Paul Jäger, der zum 30. Juni 2017 aus dem Fortuna-Vorstand ausschied, angetreten.

Bei der Wahl zum Aufsichtsrat gaben 869 Mitglieder 3696 Stimmen ab. Die fünf Vertreter des Aufsichtsrates sind demnach Reinhold Ernst, der 632 Stimmen erhielt, Björn Borgerding (590), Sebastian Fuchs (577) und Ex-Kapitän Dirk Böcker (500), die beide neu im Gremium sitzen, sowie Ignacio Ordejon-Zuckermaier, für den 452 Mal votiert wurde.

(can)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Finanzvorstand Jörg Eicker hört auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.