Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 19.20 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortuna legt gleich richtig los

Die Bilder vom Trainingsauftakt der Fortuna
Die Bilder vom Trainingsauftakt der Fortuna FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Zum Auftakt der Vorbereitung lässt Trainer Friedhelm Funkel seine Profis gleich 100 Minuten schwitzen. Ab Dienstag wird Rechtsverteidiger Souleymane Coulibaly (20) aus Mali getestet. Von Bernd Jolitz

Der Vormittag hatte süß begonnen. Der TSV Krefeld-Bockum, bei dem Fortuna am Mittwoch um 18.30 Uhr ihr erstes Testspiel zur neuen Saison bestreitet, schenkte dem Düsseldorfer Cheftrainer Friedhelm Funkel eine riesige Erdbeertorte – nachträglich zur Hochzeit mit seiner Anja, die die beiden im Urlaub gefeiert hatten. Der 63-Jährige war sichtlich gerührt und betonte, wie sehr er sich auf das Spiel in seiner Nachbarschaft freut: "Deshalb komme ich auch mit dem Fahrrad."

Am späteren Nachmittag dann wäre wohl keiner seiner Spieler freiwillig mit dem Fahrrad nach Hause gefahren, denn Funkel nahm die Zweitliga-Profis zum Auftakt der Saisonvorbereitung gleich richtig ran. "Und das wird so bleiben in den nächsten Wochen", kündigte er frech grinsend an. "Die Jungs sind zwar in erfreulich guter Verfassung aus dem Urlaub gekommen, aber deshalb werden wir sie doch gewaltig ins Schwitzen bringen."

Und so begann das Trainerteam dann auch gleich mit einem 100-Minuten-Programm – nichts da mit einem ruhigen Aufgalopp. Auffällig dabei, dass der Coach im Trainingsspiel Davor Lovren, der am liebsten Linksaußen spielt, auf der rechten Angriffsseite aufbot und Niko Gießelmann, der etatmäßig die linke Außenbahn beackert, in einer Dreierkette verteidigen ließ. So bekamen die beiden Zugänge gleich einen Eindruck von der geforderten Flexibilität.

Konkurrenz für Schauerte

"Wir werden in dieser Phase permanent wechseln", erklärte Funkel. "Es ist wichtig, dass die Spieler verschiedene Positionen ausprobieren. Das hat uns in der vergangenen Saison sehr geholfen, als wir verletzte Spieler ersetzen mussten." Im Moment gilt das vor allem für die Rechtsverteidiger-Position, für die Julian Schauerte im Kader keinen Konkurrenten hat. Das ändert sich ab Dienstag zumindest testweise: Dann trainiert erstmals Souleymane Coulibaly zur Probe mit. Der 20-Jährige wurde mit Malis Auswahl Dritter bei der U20-WM 2015 in Neuseeland und warf dabei Deutschland im Viertelfinale aus dem Turnier. Zuletzt kickte er bei Club Africain in Tunesien und soll nun bei Funkel zeigen, was er drauf hat.

Am Montag taten das schon einmal die 20 derzeitigen Feldspieler plus die drei Torhüter, wobei der von der Ausleihe zum VfL Osnabrück zurückgekehrte Stürmer Kemal Rüzgar nur mit der Zweitvertretung trainierte. Funkel teilte dem 22-Jährigen mit, dass er nicht mit ihm plane und dass er sich trotz eines noch zwei Jahre laufenden Vertrages einen neuen Verein suchen solle. Justin Kinjo absolvierte nach noch nicht ganz überstandener Knieverletzung nur die Laufeinheiten mit, kündigte jedoch an: "Bis zur Abfahrt am Freitag ins Trainingslager am Wiesensee möchte ich fit sein, spätestens zum zweiten Camp in Maria Alm ab 11. Juli."

Rüzgars bisherige Rückennummer 23 fand in Gießelmann gleich einen neuen Abnehmer. Karlo Igor Majic behielt auch als nun festes Kadermitglied die 35, die er in der Vorsaison als Gastspieler aus der U19-Jugend trug, sein kroatischer Landmann Lovren erhielt die 19, Torhüter Raphael Wolf die 30. Weitere Zugänge wird es in den nächsten Wochen definitiv geben, versicherte Funkel: "Wir brauchen neben einem Rechtsverteidiger noch zwei Stürmer, und die werden wir auch bekommen." Berichten, nach denen einer bereits am Dienstag vorgestellt werde, erteilte der Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer allerdings eine Absage: "Wir suchen noch."

(jol)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Fortuna legt gleich richtig los


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.