Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 10.35 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortunas Transfers zünden – das war nicht immer so

Die schlimmsten Fehleinkäufe von Fortuna
Die schlimmsten Fehleinkäufe von Fortuna FOTO: iamgo/Magic
Düsseldorf. Die Saison ist noch jung. Aber es scheint, als hätte Fortuna Düsseldorf auf dem Transfermarkt ein glückliches Händchen gehabt. In der Vergangenheit lagen die Rot-Weißen auch das ein oder andere Mal gründlich daneben. Ein Überblick. Von Jan Dobrick

Fortuna ist stark in die Zweitliga-Saison gestartet: 13 Punkte aus fünf Spielen bedeuten Tabellenplatz eins. Das ist auch ein Verdienst der Scouting-Abteilung, die im Sommer das richtige Näschen hatte, etwa bei den Verpflichtungen von Florian Neuhaus, Niko Gießelmann oder Jean Zimmer.

Dass es in der Vergangenheit nicht immer gelungen ist, den Kader zu verstärken, ist kein Geheimnis – und völlig normal. Aber manchmal wäre es wahrscheinlich lustiger gewesen, das Geld einfach tatsächlich aus dem Fenster zu schmeißen.

Von Voronin bis Pizarro

Beispielsweise im Fall von Andrey Voronin. Voronin feierte trotz Krankmeldung in einer Disko. Journalisten zeigte er den Stinkefinger. Viel mehr lässt sich über den ukrainischen Stürmer gar nicht schreiben.

Er sollte Fortuna 2012/13 mit seinen Toren in der Bundesliga halten. Nur machte er in zehn Liga-Einsätzen (plus ein Pokalspiel) gar keine Tore. Mit dem Geld, was er kostete, hätte man viele schöne Dinge tun können – zum Beispiel eine Diskothek kaufen.

Das sind die Sommer-Zugänge der Fortuna FOTO: Falk Janning

Es hält sich in Düsseldorf zudem hartnäckig die Legende, Fortuna hätte im Sommer 1998 den jungen Claudio Pizarro verpflichten wollen, griff aber daneben. Geholt wurde kein peruanischer Stürmer, sondern ein chilenischer: Nelson Pizarro. Und der machte ein Jahr später wieder den Abflug.

In einer Liste der Fehleinkäufe darf Dmitri Bulykin natürlich nicht fehlen. Der russische Mittelstürmer kam 2009 aus Anderlecht und kostete 350.000 Euro Leihgebühr. Er bestritt elf Spiele, schoss ein Tor. Danke, bitte. Weitere Fehleinkäufe der Düsseldorfer finden Sie in unserer Galerie.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Fortunas Transfers zünden – das war nicht immer so


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.