Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 07.21 Uhr

"Sandhausen vom Platz fegen"
Funkel kritisiert überhebliches Plakat

Fotos: Friedhelm Funkel – Rekord-Aufstiegstrainer aus Neuss
Fotos: Friedhelm Funkel – Rekord-Aufstiegstrainer aus Neuss FOTO: rtr, sasw
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf trifft am Freitag (ab 18.30 Uhr/Live-Ticker) auf den SV Sandhausen. Auf der Pressekonferenz vor dem Duell in der 2. Bundesliga mahnte Trainer Friedhelm Funkel, dass der Spitzenreiter Fortuna sich in Demut üben sollte. Von Jessica Balleer

Funkel erwartet gegen den Tabellenvierten eine schwere Aufgabe. Er appelliert aber auch deutlicher als üblich an die Fortuna-Fans, von denen er sich Unterstützung "mehr denn je" wünsche und erhoffe. Funkel äußerte sich...

. . . zum Gegner

"Der SV Sandhausen spielt – genau wie wir – bisher eine überzeugende Saison. Überzeugend sind sie vor allem in der Defensive. Sie stellen die beste Defensive der Liga.  Wir werden sehen, wie gut wir ins Spiel kommen und wie gut der Gegner drauf ist. Die spielen auswärts noch kompakter als zuhause. Hier können sie sich absolut auf die Defensive konzentrieren. Wir haben eine ganz schwere Aufgabe am Freitag.

. . . zum Fortuna-Plakat "SandhausenVomPlatzFegen"

"Das ist eine überhebliche Aussage, die ich null unterschreibe! Wie man so etwas machen kann, den Gegner noch zu provozieren... das ist vielleicht Marketing, aber für uns überhaupt nicht hilfreich, null! Wir sind weit davon entfernt, überheblich zu sein und zu sagen, man muss Sandhausen wegfegen und schlagen. Die haben nicht umsonst 31 Punkte. Das weiß ich, und das weiß die Mannschaft. Sie stehen an vierter Stelle und haben schon viele Mannschaften geärgert.

Das ist das Fortuna-Plakat zum Spiel gegen Sandhausen. FOTO: Fortuna Düsseldorf

. . . zur eigenen Taktik

"Ich weiß es nicht, ich weiß auch noch nicht, in welchem System wir spielen. Ich warte die beiden Trainingseinheiten ab, habe aber alle Möglichkeiten. Selbst den Kader zu benenn wird diesmal schwierig, weil ich zwei, drei Spielern sagen muss, dass sie nicht dabei sind. Das ist eine ganz, ganz schwere Aufgabe diesmal. Da werden einige Gespräche von mir mit einigen Spielern nötig sein."

. . . zur Euphorie im Team

"Wir wollen das, was wir in der Vorbereitung und in den vergangenen Spielen gezeigt haben, wieder auf den Platz bringen. Bei dem Testspiel in Sonsbeck war schon zu sehen, dass wir wieder frischer waren. Das hat sich in den beiden Pflichtspielen so fortgesetzt. Wir gehen mit einem guten Gefühl ins Spiel, wir haben auch Selbstbewusstsein."

...zum Lob durch Uli Hoeneß

"Das gute Gefühl ist jetzt nicht durch Uli Hoeneß verstärkt worden. Das gute Gefühl haben wir uns erarbeitet. Es ist natürlich schön, von einem der fähigsten, von dem besten Manager seit Jahrzehnten in Deutschland so wahrgenommen zu werden. Das zeigt, dass wir etwas geleistet haben, worauf wir auch stolz sein können. Aber das reicht noch nicht. Wir müssen weitermachen."

. . . zu den Fortuna-Fans

"Der Freitagabend war zuletzt ein Tag, an dem nicht so viele Zuschauer gekommen sind. Der beste Spieltag ist einfach der Sonntag. Ich bin nicht so verwöhnt zu sagen, wir müssen jetzt gegen Sandhausen so viele Zuschauer haben. Wir sind zufrieden mit der Unterstützung, die wir seit Jahren bekommen. Und das wird in den kommenden Monaten auch wieder mehr werden. Ich hoffe, dass viele Düsseldorfer am Freitagabend kommen. Wir werden die Unterstützung des Publikums mehr denn je brauchen. Bisher konnten wir uns darauf immer verlassen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Friedhelm Funkel kritisiert überhebliches Plakat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.