| 19.00 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Funkel spürt die volle Rückendeckung

Fortuna Düsseldorf: Friedhelm Funkel spürt die volle Rückendeckung
Die Konzentration von Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel gilt dem Heimspiel gegen St. Pauli. FOTO: dpa, te
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf kämpft fünf Spieltage vor Schluss gegen den Abstieg. Am Freitag geht's in der Esprit-Arena gegen den FC St. Pauli (18.30 Uhr/Live-Ticker). Die Rückrunde lief bislang alles andere als optimal. Trotzdem ist Trainer Friedhelm Funkel nicht nervös. Von Jan Dobrick und Daniel Brickwedde

"Ich bin vor so einem wichtigen Spiel angespannt, aber nicht ängstlich", sagt Fortunas Chefcoach, der mit dem Zweitligisten im Jahr 2017 erst zehn Punkte sammeln konnte. Sein Trainerstuhl wackelt trotzdem nicht. "Ich habe keinen Grund dazu, an der Rückendeckung des Vereins zu zweifeln", sagt der 63-Jährige – und betont: "Wir können punktemäßig noch alles erreichen, was wir uns vor der Saison vorgenommen haben." 40 sind erst einmal angepeilt.

Im November 2016 hatte Fortuna den Vertrag mit dem erfahrenen Fußballlehrer bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Und zumindest im Hinterkopf des Übungsleiters spukt schon die kommende Spielzeit herum: "Wir werden uns demnächst häufiger sehen, weil bald die nächste Transferperiode ansteht", sagt er. Funkel meint damit sein Funktionsteam, aber auch Klub-Boss Robert Schäfer und Sportvorstand Erich Rutemöller.

"Wir müssen uns nicht verstecken"

Vor der "richtungsweisenden Partie" gegen St. Pauli verdeutlicht der Fortuna-Trainer: "Ich bin kein Einzelkämpfer, wir sind ein Team – und arbeiten sehr gut zusammen. Ich kenne ihre Gedanken, wir tauschen uns ständig aus und sind hervorragend aufgestellt."

Auch die Spieler wüssten natürlich um die Wichtigkeit der Begegnung. Und Funkel versucht seinen Schützlingen den Druck zu nehmen: "Die Leistung, die wir beim 1:1 in Dresden gezeigt haben, macht Mut. Wir müssen uns nicht verstecken. Meine Mannschaft ist selbstbewusst genug, nochmal so ein Spiel zu zeigen." Ungeduldig sei er aber nicht, erklärt Funkel.

Fortuna steht momentan mit 35 Zählern auf Platz elf, drei Punkte vor dem Relegationsrang und fünf vor einem direkten Abstiegsplatz. "Die Brisanz des Spiels ist hoch, ich erwarte ein spannendes Duell", sagt Funkel, der Biss, Leidenschaft und Laufbereitschaft von seinen Schützlingen verlangt. Denn darauf kommt es im Abstiegskampf schließlich an.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Friedhelm Funkel spürt die volle Rückendeckung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.