| 13.46 Uhr

Fortuna Düsseldorf
"Es ist eine schwierige Situation"

Das ist Maecky Ngombo
Das ist Maecky Ngombo FOTO: Anja Tinter
Düsseldorf. Für Maecky Ngombo läuft es nicht rund. Einmal fehlte er Fortuna Düsseldorf wegen eines Muskelfaserrisses, einmal wegen einer Bindehautentzündung. Bislang spielte der Stürmer magere 63 Minuten und schoss nur einmal auf das gegnerische Tor. Von Jan Dobrick

Ngombo schlufft nach dem Mittwochstraining aus der Kabine. So richtig zufrieden wirkt er nicht. Ganz im Gegenteil: "Es ist eine schwierige Situation, weil ein Fußballer natürlich immer spielen will", sagt der 21-Jährige Angreifer, den die Fortuna im Sommer vom niederländischen Erstligisten Roda Kerkrade verpflichtete.

Ngombo kommt bislang höchst selten zum Einsatz, weil Trainer Friedhelm Funkel in der Sturmspitze auf Rouwen Hennings vertraut. Immerhin: Beim 6:1-Testspielsieg in Büderich schnürte der Belgier zuletzt einen Dreierpack, Hennings traf doppelt. "Es ist wichtig, dass ich zeige, was ich kann. Auch im Training", betont Ngombo. Er hofft auf einen Einsatz beim Auswärtsspiel gegen 1860 München am Samstag.

Dann wird auch Julian Schauerte wieder dabei sein. Der Muskelfaserriss in der Wade ist auskuriert. Und der Rechtsverteidiger wird dringend gebraucht. Stellvertreter Julian Koch hat sich den Zeh gebrochen und trainiert nur individuell. Nachwuchshoffnung Anderson Lucoqui, der ebenfalls auf dieser Position spielen könnte, plagt sich immer noch mit Schmerzen im rechten Fuß herum. "Ich fühle mich gut und werde von Training zu Training fitter", sagt Schauerte. "Die Wade hält. Mal sehen, ob ich spiele."

In München muss Funkel definitiv auf Kapitän Oliver Fink verzichten, der immer noch Probleme mit der Achillessehne hat. Innenverteidiger Alexander Madlung ist nach seiner Tätlichkeit im Spiel gegen den Karlsruher SC vom DFB-Sportgericht für drei Partien gesperrt worden.

Beim Mittwochstraining spielte Kaan Ayhan gemeinsam mit Robin Bormuth in der Innenverteidigung, weil Kevin Akpoguma noch nicht von der Auswärtsfahrt mit der deutschen U21 zurück ist. Flügelspieler Ihlas Bebou, der zu zwei Länderspielen mit Togo um die halbe Welt geflogen war, lief nur ein paar Runden um den Platz. Beim 2:0-Sieg gegen Mosambik musste er bereits nach 25 Minuten mit Hüftproblemen ausgewechselt werden. Torhüter Michael Rensing schonte sich am Mittwoch nicht. Der Schlussmann stand trotz Erkältung 90 Minuten auf dem Feld.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Für Maecky Ngombo ist es "eine schwierige Situation"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.