Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 14.09 Uhr

Fortuna Düsseldorf
"Es kann nur besser werden"

Fortuna Düsseldorf: Für Marlon Ritter kann es nur besser werden
Fortunas Marlon Ritter im Testspiel bei Kreisligist TSV Krefeld-Bockum. FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Marlon Ritter hat in seiner ersten Fortuna-Saison keine große Rolle gespielt. Doch der 22-Jährige ist überzeugt, dass sich das in der Spielzeit 2017/18 ändern wird.  Von Jan Dobrick

Ritter hat den Sommerurlaub in Dubai verbracht. Das heißt aber nicht, dass er durchgehend im Liegestuhl lag, um sich die Sonne auf den Pelz brennen zu lassen. Ritter hat geschuftet, zumindest zwischendurch.

"Tagsüber war es zu heiß, also habe ich abends im Kraftraum geschwitzt", sagt der Offensivmann, der sich hervorragend fühlt: "Ich habe definitiv mehr getan als sonst." Einen großen Star hat er im Kraftraum auch getroffen: Real Madrids Karim Benzema. Und vielleicht hat die Begegnung mit dem französischen Weltklasse-Stürmer den Düsseldorfer ja zusätzlich motiviert.

Ritter spielte nur sechsmal für die Profis

"Mit dem ersten Jahr bin ich gar nicht zufrieden", betont Ritter: "Es kann nur besser werden." Ein Blick auf die Statistiken unterstreicht seine Worte. Für den Angreifer reichte es in 2. Bundesliga und DFB-Pokal nur zu sechs Spielen und 151 Einsatzminuten. Gerade einmal 58,9 Prozent seiner Pässe kamen an. Ein Tor? Fehlanzeige. Eine Vorlage gelang ihm auch nicht. Seine Stärken – Torabschluss und Standards – konnte er nicht ausspielen.

Ritter wurde regelmäßig an die U23 abgegeben, kam in zwölf Partien auf einen Treffer und zwei Assists. Aber in der Regionalliga hatte er auch schon bei Borussia Mönchengladbach II gespielt. Eigentlich wollte er den Sprung in die 2. Bundesliga schaffen. Fazit: Beim ersten Versuch ist er deutlich zu kurz gesprungen.

"Jetzt greife ich wieder an"

"In der 2. Bundesliga ist mehr Kampf und mehr Härte gefragt", sagt Ritter – und versichert: "Da habe ich mich mittlerweile dran gewöhnt." Er müsse böser spielen, erklärt er. "Ich will häufiger auf dem Platz stehen als in der vergangenen Saison, also muss ich in jedem Training hart arbeiten." Er weiß, wie der Hase läuft. Nur an der Umsetzung haperte es bislang.

Das ist Marlon Ritter FOTO: Falk Janning

Allerdings hatte Ritter auch einen denkbar schlechten Start in Düsseldorf, er verletzte sich gleich zu Beginn der Spielzeit 2016/17 bei einem Testspiel in Willich. Ritter blieb im Rasen hängen. Ein doppelter Muskelfaserriss im linken Adduktoren-Bereich warf ihn aus der Bahn.

"Jetzt greife ich wieder an, ziehe die Vorbereitung voll durch und hoffe, dass ich mich nicht verletze", sagt der gebürtige Essener. Den ersten Test bei Kreisligist TSV Krefeld-Bockum überstand er schon mal unverletzt, einen Treffer erzielte er nicht. "Ich mache mir keinen großen Druck, arbeite konzentriert – dann sehen wir weiter."

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Für Marlon Ritter kann es nur besser werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.