Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 14.18 Uhr

Zweitliga-Spitzenreiter
In der entscheidenden Statistik hat Fortuna die Nase vorn

Braunschweig - Fortuna: Einzelkritik
Braunschweig - Fortuna: Einzelkritik FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Die Herbstmeisterschaft hat Fortuna Düsseldorf zwar verpasst, doch in die Winterpause geht das Team von Trainer Friedhelm Funkel nach einem schon gespielten Rückrunden-Spieltag als Spitzenreiter. Dabei ist die Fortuna in vielen Statistiken nur Mittelmaß. Von Falk Janning

Keine Tormaschine, aber effizient

Mit 27 Toren aus 18 Spielen ist Fortunas Angriff nur Durchschnitt in der Liga. Lediglich zehn Teams haben weniger Treffer erzielt. Sogar der Tabellen-Drittletzte Darmstadt 98 hat einmal öfter getroffen als die Düsseldorfer. Dafür ist aber die Abwehr der Rot-Weißen top, die nur 20 Gegentore zuließ: Mit dem SV Sandhausen (18), Eintracht Braunschweig und dem VfL Bochum (jeweils 19) schneiden hier nur drei Teams besser ab.

Fortuna zeichnet zudem Effektivität im Abschluss aus: Sie verzeichnete während der ersten 18 Saisonpartien im Durchschnitt 12,33 Torschüsse pro Spiel, der Gegner mit 13,40 etwas mehr. Dennoch waren die Düsseldorfer erfolgreicher, erzielten 1,5 Tore pro Partie, der Gegner nur 1,41.

Hennings bester Torschütze

Fortunas 27 Treffer teilen sich zehn verschiedene Torschützen: Rouwen Hennings (18 Spiele, 6 Tore), Benito Raman (14, 5), Florian Neuhaus (14, 4), Marcel Sobottka (17, 3), Emir Kujovic (16, 2), Takashi Usami (12, 2), Ihlas Bebou (4, 2), Jean Zimmer (15, 1), Niko Gießelmann (18, 1) und Davor Lovren (5, 1).

Rouwen Hennings ist mit seinen sechs Treffern Achter in der Torschützenliste der 2. Bundesliga hinter Mikael Ishak (1. FC Nürnberg, 12 Tore), Marvin Ducksch (Holstein Kiel, 11), Sebastian Polter (1. FC Union Berlin, 10), Andreas Voglsammer (Arminia Bielefeld, 8), Dominick Drexler (Holstein Kiel, 8), Sonny Kittel (FC Ingolstadt, 7) und Lucas Höler (SV Sandhausen, 7). In der Scorer-Liste wird Rouwen Hennings auf Rang elf geführt: Seine sechs Treffer und fünf Torvorlagen ergeben elf Punkte.

Lovren führt Youngster-Wertung an

Der 19-jährige Davor Lovren ist seit seinem Treffer zum 1:0-Sieg in Braunschweig der jüngste Zweitliga-Torschütze der aktuellen Spielzeit. Mit Haji Wright (SV Sandhausen) und David Raum (SpVgg Greuther Fürth) haben sich bislang zwar zwei weitere 19-Jährige in die Torschützenliste eingetragen, doch sie sind knapp ein halbes Jahr älter.

Fair-Play-Wertung

Fortuna Düsseldorf kassierte bis zur Winterpause 43 Gelbe Karten. Nur die Spieler vom 1. FC Heidenheim (44) und von Darmstadt 98 (46) wurden öfter verwarnt. Kaan Ayhan sah bereits siebenmal die Gelbe Karte und belegt in diesem Ranking Rang fünf. Nur Enis Hajri (MSV Duisburg), Lukas Fröde (MSV Duisburg), Hamit Altintop (SV Darmstadt) und Mathias Wittek (1. FC Heidenheim 1846) bekamen öfters den Karton zu sehen (jeweils achtmal).

Bis auf den 1. FC Nürnberg und Darmstadt 98 kassierte jede Mannschaft in der 2. Liga schon mindestens einmal einen Platzverweis. Fortuna musste bislang eine Partie in Unterzahl beenden: Fortunas Innenverteidiger Kaan Ayhan sah beim 2:2 gegen den 1. FC Heidenheim die Gelb-Rote Karte. Die meisten Feldverweise kassierten die Spieler von Eintracht Braunschweig (vier), St. Pauli und 1. FC Kaiserslautern (je drei).

Dauerläufer Gießelmann

Nur zwei Fortunen standen bei allen 18 Partien bis zur Winterpause auf dem Platz: Nico Gießelmann und Rouwen Hennings. Gießelmann ist mit 191,83 Kilometern Düsseldorfs Spieler mit der größten Laufleistung. Ihm dicht auf den Fersen ist Marcel Sobottka, der bislang 191,29 Kilometer abspulte. Das ist ein erstaunlicher Wert, denn Fortunas Mittelfeldspieler fehlte ein Spiel, er war nur 17 Mal dabei, während Gießelmann alle 18 Partien bis zur Winterpause absolvierte. Beide gehören mit ihrer Kilometer-Leistung in die "Top 10" der Zweiten Liga und belegen die Plätze sieben und acht. Drittbester Fortune ist Kaan Ayhan auf Rang 71 mit 161,93 Kilometern. Bester Zweitliga-Spieler in dieser Beziehung ist mit 214,19 Kilometern Hanno Behrens (1. FC Nürnberg). Als Mannschaft kommt Fortuna mit 2060,22 Kilometern nur auf den zehnten Platz. Am weitesten rannten die Aktiven von Arminia Bielefeld (2147,52 Kilometer).

Nur in Nürnberg ist mehr los

In der Zuschauer-Tabelle belegt Fortuna Düsseldorf ( 234.684 Zuschauer) Rang zwei hinter dem 1. FC Nürnberg (244.467) und vor dem FC St. Pauli (234.551). Ausverkauft war die Esprit-Arena in der Liga aber seit dem Derby gegen den 1. FC Köln vor vier Jahren nicht mehr.

Elfmeter-Bilanz ausbaufähig

Die Schiedsrichter entschieden während der 18 Spieltage 42 Mal auf Strafstoß (30 wurden verwandelt, zwölf verschossen). Fortuna bekam nur zwei Elfmeter zugesprochen: Niko Gießelmann verwandelte bei der 1:3-Niederlage gegen die SpVgg Greuther Fürth, Emir Kujovic scheiterte beim 0:2 gegen den 1. FC Nürnberg.

Abonnieren Sie unseren neuen Newsletter
"Total Lokal" für Ihre Stadt!

Direkt aus Ihrer Lokalredaktion schicken wir Ihnen zum Wochenende die wichtigsten Ereignisse der Woche. Melden Sie sich jetzt an!

Fortuna nur einmal besser

Anhand dieser Statistik sind die anderen zahlen zweitranging: Mit 34 Zählern steht Fortuna an der Spitze der 2. Bundesliga. Nur einmal in der Zweitliga-Geschichte hatte sie nach 18 Spieltagen mehr Punkte auf dem Konto als in der aktuellen Saison: In der Spielzeit 2011/12 war die Elf von Trainer Norbert Meier mit 42 Zählern ungeschlagen Erster. Am Ende wurde sie Dritte und setzte sich in den Relegationsspielen gegen Hertha BSC durch.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf hat in der entscheidenden Statistik die Nase vorn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.