| 10.02 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Steffen Favorit, auch Neitzel ein Kandidat

Einzelkritik: Liendl und Benschop stark, Innenverteidiger enttäuschen
Einzelkritik: Liendl und Benschop stark, Innenverteidiger enttäuschen FOTO: dpa, kku jai
Düsseldorf. Nach Informationen unserer Redaktion sieht sich Fortuna Düsseldorf auch in der 3. Liga nach einem Nachfolger für den beurlaubten Trainer Oliver Reck um. Mögliche Kandidaten sind Horst Steffen von den Stuttgarter Kickers und Holstein Kiels Trainer Karsten Neitzel.

Während sich Interimstrainer Taskin Aksoy mit den Profis von Fortuna Düsseldorf um das Tagesgeschäft kümmerte und das Zweitligaspiel gegen den VfL Bochum in Angriff nahm, ging hinter den Kulissen die Trainersuche munter weiter. "Es gibt keinen neuen Sachstand", verkündete Sportvorstand Helmut Schulte mit leicht genervtem Unterton. "Noch immer gilt das, was wir am Tag nach der Beurlaubung von Oliver Reck auf der Pressekonferenz gesagt haben."

Viel war das allerdings nicht. Außer den schmalen Fakten, dass der künftige Trainer deutsch sprechen und im deutschen Fußball gearbeitet haben müsse und ansonsten alles möglich sei, gab es seinerzeit nichts zu erfahren.

Suche in der 3. Liga

Nach Informationen unserer Redaktion sind jedoch zwei Trainer im Gespräch, die derzeit in der 3. Liga tätig sind: Horst Steffen und Karsten Neitzel.

Steffen ist seit September 2013 Cheftrainer bei den Stuttgarter Kickers. Mit dem Team konnte er in dieser Saison beeindruckende Leistungen vorweisen. Die Kickers stehen nur einen Punkt vom Aufstiegsplatz entfernt. Sein Vertrag läuft im Sommer 2016 aus.

Der gebürtige Krefelder kennt sich im Rheinland und Umgebung bestens aus: Er hat schon als U23- und U17-Trainer beim MSV Duisburg sowie U19-Coach bei Borussia Mönchengladbach gearbeitet. Als aktiver Spieler war er außerdem bei Bayer Uerdingen tätig, auch bei Borussia Mönchengladbach und dem MSV Duisburg stand er unter Vertrag.

Neitzel hat aus Kiel einen Aufstiegskandidaten geformt

Neitzel hat derweil aus dem Abstiegskandidaten KSV Holstein Kiel ein Spitzenteam der 3. Liga geformt, das ebenfalls ernsthafte Ambitionen auf den Zweitliga-Aufstieg entwickelt – die Kieler rangieren einen Punkt vor Steffens Kickers. 

Noch interessanter ist allerdings die Vita des 47-Jährigen vor seiner Kieler Zeit. Mehr als elf Jahre arbeitete er als Co-Trainer und Coach der zweiten Mannschaft beim SC Freiburg, war dort die rechte Hand Volker Finkes, dem er 2009 als Assistent zu den Urawa Red Diamonds nach Japan folgte. In dieser Zeit erarbeitete sich Neitzel den Ruf, Talente formen zu können - Ömer Toprak etwa, Daniel Caligiuri oder Sascha Riether.

Fortuna lässt sich nicht unter Druck setzen

"Die Suche wird noch dauern", verriet der Vorstandsvorsitzende Dirk Kall, neben Schulte mit dieser Aufgabe betraut, kürzlich. Es dürfte jedoch auch noch weitere Kandidaten geben - nicht zuletzt den aktuellen Interimscoach Aksoy. "Wir haben mehrere Kandidaten und wir werden in aller Ruhe eine Lösung finden. Natürlich ist auch Taskin Aksoy eine Alternative", so der Fortuna-Boss. 

(cfk/jol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Horst Steffen und Karsten Neitzel sind Trainer-Kandidaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.