Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 00.00 Uhr

Fußball-Regionalliga
Fortuna II fehlt das Torjäger-Gen

Das ist Taskin Aksoy
Das ist Taskin Aksoy FOTO: rpo, Falk Janning
Düsseldorf. Gegen Köln II erwischt das Fußball-Regionalliga-Team von Fortuna Düsseldorf einen gebrauchten Tag und verliert an Boden im Abstiegskampf. Von Maximilian Lonn

6, 6, 9, 9, 10, 7 - was sich auf den ersten Blick wie die Ziehung des Lotto-Spiels 77 vom Samstagabend liest, ist in Wirklichkeit der Verlauf des Punktevorsprungs von Fortunas U23 auf den ersten Abstiegsplatz in der Fußball-Regionalliga West.

Und es ist unverkennbar, dass sich der positive Trend der vergangenen Spieltage am Wochenende nicht fortgesetzt hat. Das lag zum einen natürlich an der 1:3-Niederlage gegen die U21 des 1. FC Köln. Zum anderen aber auch an der erneut harmlosen Vorstellung der Offensive. "In der zweiten Halbzeit hatten wir gefühlt 70 bis 80 Prozent Ballbesitz und haben den Ball bis zum Strafraum auch gut laufenlassen, dann aber hat die letzte Durchschlagskraft gefehlt", fasste Trainer Taskin Aksoy das Dilemma zusammen, das schon seit Wochen ein beherrschendes Thema bei den Rot-Weißen ist.

Drei Tore haben die Flingerner nun in den vergangenen fünf Spielen erzielt, herausgekommen sind dabei fünf Punkte. Im Grunde keine dramatisch schlechte Quote, zumal es in den besagten Partien mit Wuppertal, Dortmund II und Uerdingen gegen drei Top-Teams ging. Problematisch daran ist vielmehr die Tatsache, dass die "Zwote" entweder aus ihrer Chancenflut (wie beispielsweise gegen Dortmund II) oder eben aus ihrer Feldüberlegenheit zu wenig macht.

Und wenn dann noch, wie in Köln geschehen, ein gebrauchter Tag bei Schlüsselspielern wie Taylan Duman oder Kaito Miyake sowie individuelle Patzer bei den Gegentreffern hinzukommen, hilft auch ein höherer Ballbesitz nicht weiter. In solchen Momenten fehlt den Flingernern schlichtweg ein verlässlicher Torjäger. Zwar mangelt es Aksoy nicht an Spielern, doch das vorhandene Personal leidet aktuell an Ladehemmung. Allen voran Karlo Igor Majic. Der 19-jährige Jungprofi fremdelt auch nach 13 Einsätzen (zwei Toren) bei der "Zwoten" immer noch mit Aksoys Spielsystem, in dem die Stürmer mehr machen müssen als nur rund um den Strafraum zu lauern.

Auch sein Pendant Shunya Hashimoto hadert derzeit, allerdings mehr mit seiner Rolle als mit seiner Torquote (vier Treffer in 14 Spielen). Denn spielt Aksoy nur mit einer Spitze, erhält meist Majic zwecks Spielpraxis den Vorzug. Keine einfache Situation für den temperamentvollen Japaner, der nach seiner Einwechslung dann auch bezeichnenderweise mit dem Kopf durch die Wand wollte, statt den besser postierten Mitspieler anzuspielen.

Zumindest der Spielplan macht Mut: In den Partien gegen Bonn (Platz 15) und Essen (12) können sich die Fortunen wieder vom Keller absetzen - schlimmstenfalls aber auch weiter hineinrutschen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf II fehlt das Torjäger-Gen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.