| 14.57 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Funkel setzt in Hannover auf Madlung und Akpoguma

Porträt: Kevin Akpoguma: Mega-Talent aus Hoffenheim
Porträt: Kevin Akpoguma: Mega-Talent aus Hoffenheim FOTO: Christof Wolff
Düsseldorf. Obwohl Robin Bormuth und Kaan Ayhan in der Innenverteidigung der Fortuna überzeugt und gegen Bielefeld (4:0) kein Gegentor zugelassen haben, werden sie in Hannover nicht im Abwehrzentrum eingesetzt. Von Thomas Schulze

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel wird in der zweiten Pokalrunde bei den Niedersachsen (Mittwoch, 18.30 Uhr) wieder Alexander Madlung und Kevin Akpoguma den Vorzug geben.

"Sie werden spielen, das ist ganz klar", sagt der Coach. "Sie sind unser Innenverteidiger-Duo Nummer eins." Gegen Bielefeld hatten die beiden auf der Tribüne gesessen, weil Madlung nach einem Ellenbogencheck für drei Ligaspiele gesperrt ist und Akpoguma in München (3:1) die gelb-rote Karte gesehen hatte. Madlung wird somit nur am Mittwoch im Pokal zum Einsatz kommen, am Samstag beim Zweitligaspiel in Berlin muss er zum dritten und letzten Mal zuschauen.

"Für Robin waren es die ersten Spiele", sagt Funkel. "Er hat seine Sache sehr gut gemacht, aber ihm tut die Pause auch vielleicht gut. In Berlin ist er dann wieder dabei, und da muss er absolut frisch sein."

Funkel nimmt den Pokal sehr ernst. "Das ist der kürzeste Weg nach Europa", sagt er. "Natürlich träumen die Erstligisten eher davon, ins internationale Geschäft zu kommen, aber wir wollen als Zweitligist auf jeden Fall das Achtelfinale erreichen." Das werde schwer, doch sei die Chance da. Vorsorglich hat Funkel gestern im Training das Elfmeterschießen geübt. "Ich habe keine Angst davor, wenn es so kommen sollte. Heute durfte jeder mal schießen und die ersten zehn, zwölf waren alle drin."  

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf in Hannover mit Robin Bormuth und Kevin Akpoguma


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.