| 07.30 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Biada soll Fortunas Offensive verstärken

Fortuna Düsseldorf: Julius Valentin Biada soll die Offensive verstärken
Julius Biada im Trikot seines Noch-Arbeitgebers Fortuna Köln. Der 23-Jährige ist 1,79 Meter groß und steht auf dem Wunschzettel mehrerer Klubs. FOTO: imago sportfotodienst
Düsseldorf. Der 23-Jährige hat für Drittligist Fortuna Köln in dieser Saison 13 Treffer erzielt. Gestern verlängerten die Düsseldorfer wie erwartet den Vertrag von Trainer Funkel und verabschiedeten sieben Spieler. Von Bernd Jolitz

Fortunas Weichenstellung für die kommende Saison ist in vollem Gange. Die Vertragsverlängerung mit Trainer Friedhelm Funkel (siehe Bericht im überregionalen Sportteil) kam dabei alles andere als überraschend, ist jedoch das Fundament für alle weiteren Planungen. In diesen spielt ein junger Offensivakteur eine wichtige Rolle: Julius Valentin Biada vom Drittligisten SC Fortuna Köln.

Nach Informationen unserer Redaktion stehen die Düsseldorfer in guten Gesprächen mit dem 23-Jährigen, der als Mittelfeldspieler in der soeben zu Ende gegangenen Saison 33 von 36 möglichen Einsätzen absolvierte und dabei 13 Treffer erzielte. Der Haken an der Geschichte: Fortuna ist nicht der einzige Klub aus der 2. Bundesliga, der an Biada interessiert ist. Auch Eintracht Braunschweig buhlt um den gebürtigen Kölner, soll ihm ein gut dotiertes Angebot unterbreitet haben.

Biada, der einen Teil seiner Ausbildung in der Nachwuchsabteilung Bayer Leverkusens genoss, passt bestens in das Beuteschema des neuen Vorstandsvorsitzenden Robert Schäfer. Dieser hatte den sportlichen Aufschwung beim souveränen Drittliga-Meister Dynamo Dresden als Geschäftsführer durch die Verpflichtung zuvor weitgehend unbekannter Angreifer wie Justin Eilers und Pascal Testroet eingeleitet. Auch Sportdirektor Rachid Azzouzi stand bei seinen früheren Klubs Greuther Fürth und FC St. Pauli für den Weg mit jungen Spielern, bevor er bei Fortuna den eher betagteren Kader erbte, den weitestgehend sein Vorgänger Helmut Schulte und Trainer Frank Kramer zusammengestellt hatten.

Neben dem Kölner Torjäger steht Fortuna in Kontakt mit Offensivspieler Marlon Ritter und Innenverteidiger Marvin Schulz von Gladbachs Zweitvertretung. Zudem ist in Kürze damit zu rechnen, dass Mittelstürmer Kemal Rüzgar aus der eigenen zweiten Mannschaft einen Profivertrag unterzeichnet.

Für mindestens sieben andere Spieler ist dagegen ihre Zeit im Düsseldorfer Trikot beendet. Nach dem Freundschaftsspiel gegen den Bezirksligisten Schwarz-Weiß 06 (10:0) wurden Christopher Avevor, Mathis Bolly, Kerem Demirbay, Nikola Djurdjic, Tugrul Erat (wahrscheinlich MSV Duisburg), Sergio Pinto und Joel Pohjanpalo verabschiedet.

In der Partie leistete sich Funkel eine Demonstration: Er stellte Didier Ya Konan in die Startelf, um alle Diskussionen um seine Gesundheit (siehe nebenstehenden Artikel) öffentlich zu beenden. Der Ivorer erzielte sogar ein Tor; die übrigen steuerten Pohjanpalo, Bolly, Demirbay, Rüzgar (je 2) und Avevor bei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Julius Valentin Biada soll die Offensive verstärken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.