| 15.38 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Stürmer Djurdjic droht auszufallen

Das ist Nikola Djurdjic
Das ist Nikola Djurdjic FOTO: dpa, bt gfh
Düsseldorf . Nikola Djurdjic ist jetzt schon einer der Verlierer des Abstiegskampfs. Der Fortuna-Angreifer verlor seinen Stammplatz und verletzte sich. Ob er gegen Duisburg im Kader steht, ist unklar. 

Bei Djurdjic ist der Wurm drin. Erst rotierte Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel den Stürmer beim 1:1 gegen den FC St. Pauli aus der Startelf und gab Joel Pohjanpalo die Möglichkeit, sich zu beweisen, was dieser mit kämpferischem Einsatz tat. Dann verletzte sich der 30 Jahre alte Serbe und konnte wegen Adduktoren-Problemen nicht mal mehr trainieren. Sein Einsatz im Abstiegsduell am Freitag beim MSV Duisburg (18.30 Uhr/Live-Ticker) ist ungewiss, der 21-jährige Pohjanpalo wohl gesetzt. Didier Ya Konan, der unter Funkel bislang keine Rolle spielte, könnte als Alternative auf der Bank sitzen. 

Auch für Karim Haggui kam es zuletzt knüppeldick. Der Tunesier, mit seinen 32 Jahren nicht mehr der Allerschnellste, verlor gegen die Hanseaten seinen Stammplatz in der Innenverteidigung, bevor er sich beim Training am Samstag einen Muskelfaseriss im Oberschenkel zuzog – was möglicherweise das Saison-Aus bedeutet. Alexander Madlung und Kevin Akpoguma stehen bereit.

Gut sieht es bei Sechser Oliver Fink aus, der seine Adduktoren-Probleme auskuriert hat und wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. Auch Torhüter Lars Unnerstall und Rechtsaußen Charis Mavrias dürften in Duisburg an Bord sein. Beide hatten sich mit Magenproblemen herumgeplagt und mit dem Training ausgesetzt.  

(jado )
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Nikola Djurdjic droht Ausfall gegen MSV Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.