| 07.08 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Norbert Meier kehrt zurück

Das ist Norbert Meier
Das ist Norbert Meier FOTO: dpa, chc hak nic
Düsseldorf. Er ist wieder da – wenn auch nur für einen Abend. Am Freitag (18.30 Uhr/Live-Ticker) stellt sich Norbert Meier mit Arminia Bielefeld in dem Stadion vor, das fünfeinhalb Jahre lang sein zweites Wohnzimmer war. Von Bernd Jolitz

Zwei Aufstiege hat der Trainer mit Fortuna in der Düsseldorfer Arena gefeiert, 2009 in die Zweite und 2012 in die Erste Liga. Trotz der unrühmlichen Umstände seiner Entlassung in Folge des Abstiegs 2013 genießt der 57-Jährige bei vielen in der Landeshauptstadt Kultstatus.

Bei einem seiner Nachfolger erntet Meier vor allem Anerkennung. "Norbert hat über einen langen Zeitraum tolle Arbeit geleistet", sagt Fortunas Chefcoach Frank Kramer. "Ich habe sehr großen Respekt vor der Leistung, die er mit dem Verein vollbracht hat." Es ist schon so etwas wie Vorfreude, die Kramer und vor allem die Düsseldorfer Fußballfans vor der Rückkehr des Auf- und Abstiegstrainers empfinden.

Kramer baut um

Um echte Vorfreude auf das Zweitligaspiel zwischen Fortuna und Arminia zu fühlen, dafür muss man freilich schon recht hartgesotten sein. Erst ein Spiel haben die Düsseldorfer in dieser Saison gewonnen, belegen damit den Relegationsplatz 16. Und in dieser prekären Lage treffen sie auf eine Mannschaft, die seit ihrem Wiederaufstieg im Frühjahr auf fremdem Geläuf überhaupt noch nicht verloren hat. "Wir erwarten ein zähes Ringen", sagt Kramer realistisch. "Arminia ist eine eingespielte, kompakte Einheit. Jeder weiß, was der andere macht."

Über die Düsseldorfer kann man das noch nicht sagen. In der Länderspielpause arbeiteten Kramer und sein Trainerteam in erster Linie an einer besseren Abwehrarbeit. "Wir wollen mehr defensive Qualität erreichen", erklärt der 43-Jährige. "Das geht nicht nur über personelle Änderungen, sondern noch stärker über besseres defensives Denken."

Umstellungen wird es dennoch geben. Für Christian Strohdiek, dem einige Fehler unterliefen, rückt Adam Bodzek in die Abwehrzentrale, die zuletzt enttäuschende Doppel-Sechs Julian Koch/Lukas Schmitz wird auseinandergerissen: Koch könnte wie im Test gegen Standard Lüttich (3:2) rechts verteidigen, Schmitz erhält eine Denkpause. Für das zentrale Mittelfeld bieten sich dafür Marcel Sobottka und Oliver Fink an. Nicht zuletzt kehren die angeschlagenen Mathis Bolly und Sercan Sararer zurück. Kramer ist sicher: "Sie bringen ein Plus an Dynamik auf den Außenbahnen." Fortuna kann's brauchen.

2. Bundesliga 15/16: Die Aufstellungen und Tore von Fortuna Düsseldorf FOTO: dpa, mb hak
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Norbert Meier kehrt mit Arminia Bielefeld zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.