| 18.36 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Nur dreimal entschied das Torverhältnis

Fortuna Düsseldorf: Nur dreimal entschied das Torverhältnis
Fortuna-Stürmer Rouwen Hennings soll gegen Aue für die nötigen Tore sorgen. FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf hat den Klassenerhalt vor dem 34. Spieltag der 2. Bundesliga noch nicht endgültig sicher. Das Torverhältnis könnte am Ende den Ausschlag geben. Bislang stieg man nur einmal bei Punktgleichheit ab, zweimal rettete Fortuna die bessere Tordifferenz. Von Daniel Brickwedde

Seit dem vergangenen Wochenende heißt es durchatmen bei Fortuna Düsseldorf. Das 3:2 beim 1. FC Nürnberg war ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt, zumindest direkt absteigen kann die Fortuna nicht mehr. Mit Tabellenplatz zwölf, drei Punkten und sechs Toren Vorsprung auf den Relegationsrang riecht es stark nach Rettung am Rhein.

Doch der Fußball hat schon die verrücktesten Geschichten geschrieben – also bleiben die Düsseldorfer wachsam, wenn es am Sonntag (15.30 Uhr/Live-Ticker) gegen Erzgebirge Aue geht.

Dreimal entschied das Torverhältnis über Fortunas Schicksal

Denn wenn wirklich alles schiefgeht, was schiefgehen kann, könnte das Torverhältnis die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel noch in die Relegation spülen. An dieser Stelle sei nur an die irren Wendungen im Bundesliga-Abstiegskampf der Saison 1998/99 erinnert, als Nürnberg am letzten Spieltag noch von Platz zwölf auf 16 durchgereicht wurde – am Ende auch wegen der schlechten Tordifferenz. 

Für alle Fans lohnt sich aber ein Blick in die Geschichtsbücher, denn der macht denen, die es mit Düsseldorf halten, Mut: Bislang entschied seit der Gründung der Bundesliga dreimal das Torverhältnis über das Schicksal der Fortuna – zweimal hielten die Rot-Weißen dadurch die Klasse.

Zunächst in der Bundesliga-Saison 1981/82, in der die Fortuna über die gesamte Saison gegen den Abstieg kämpfte. Am Ende vermied die Mannschaft als 15. nur dank einer um zwei Tore besseren Differenz gegenüber Bayer Leverkusen den Gang in die Relegation. 

Gleiche Differenz, gleiches Glück drei Jahre später in der Saison 1984/85: Dieses Mal musste Arminia Bielefeld in die Relegation, während sich die Fortuna nach einer turbulenten Saison punktgleich rettete. Düsseldorf verlor am letzten Spieltag mit 0:1 in Bochum, doch Bielefeld erzielte beim Sieg gegen Bayer Uerdingen (1:0) nicht genügend Tore.

2002 ging es auch am letzten Spieltag gegen Aue

Die Saison 2001/02 in der Regionalliga Nord schlossen die Düsseldorfer als Absteiger auf Platz 17 ab, da der punktgleiche Dresdner SC im Torverhältnis um zwei Treffer besser war. Damals traf man übrigens auch am letzten Spieltag auf Erzgebirge Aue. Aber ein 3:0-Sieg war zu wenig.

In dieser Saison stehen die Vorzeichen gut: Düsseldorf geht mit einem Torverhältnis von -3 (36:39 Toren) mit der besten Differenz aller vom Abstieg bedrohten Mannschaften in den Spieltag. Damit gar nicht erst gerechnet werden muss, reicht Fortuna schon ein Unentschieden.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Nur dreimal entschied das Torverhältnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.