Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 12.30 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fink kämpft sich heran, Hennings hat Schüttelfrost

Fink macht auf Malta Fortschritte
Fink macht auf Malta Fortschritte FOTO: Falk Janning
Die Profis von Fortuna Düsseldorf sind aus dem kurzen Winterschlaf aufgewacht und geben im Trainingslager auf Malta Vollgas. Der zuletzt verletzte Oliver Fink macht Fortschritte, Rouwen Hennings fehlt. Von Jan Dobrick, Attard

Bis zum Trainingsgelände auf Malta ist es für die Fortuna eine holprige Fahrt. Zehn Minuten dauert die Tour vom Hotel "Corinthia Palace" bis auf den großflächigen Rasen, der direkt neben dem maltesischen Nationalstadion Ta'Qali liegt.

Trainer Friedhelm Funkel ist mit dem Übungsplatz zufrieden. Er hofft nur, dass das Grün auch sieben Tage halten wird. "Es ist auf jeden Fall angenehmer, auf Malta zu trainieren, als zu Hause", sagt der Coach. Auf der Mittelmeerinsel bereiteten sich die Kicker am Donnerstagmorgen bei stürmischen Böen auf die Rückrunde vor. Ein Tor ist etwas windschief. Die Lichtmasten schwanken. Training auf hoher See. Geschenkt.

Fortunas erstes Training in Malta FOTO: Falk Janning

"Die Pause war nicht so groß, dass die Jungs viel an Fitness verlieren konnten", sagt Funkel. Weihnachtsspeck hat keiner der Profis angesetzt. 27 Fortunen ackern auf dem Platz. Nur Stürmer Hennings setzt mit Schüttelfrost und leichtem Fieber aus.

Nach dem obligatorischen Warm-up kommt der Ball ins Spiel. Im Trainingslager soll sich alles um das runde Leder drehen, hatte Funkel angekündigt. Aber natürlich ist auch die eine oder andere Laufeinheit ist geplant.

Fink, der sich beim 2:2 gegen Hannover 96 einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen hatte, wird langsam an die Mannschaft herangeführt – einige Übungen absolviert er schon mit dem Team. Im zweiten Testspiel gegen den elfmaligen maltesischen Meister Hibernians FC (Dienstag, 10. Januar, 17.30 Uhr) soll der Leitwolf wieder mitmischen.

Bilder von der Ankunft im Trainingslager auf Malta FOTO: Falk Janning

Am Samstag gegen die Rumänen von CS U Craiova (17 Uhr) könnte es dagegen schon zur Fortuna-Premiere für die beiden Zugänge André Hoffmann und Gökhan Gül kommen, die sich im Training gut einfügen. "Die Mannschaft hat sie super aufgenommen", betont Funkel.

Co-Trainer Peter Hermann scheucht die Profis 90 Minuten über den Platz. Auf dem Plan: Pass-Training, Torabschluss und Einübung der Dreierkette. Erst verteidigen Robin Bormuth, Alexander Madlung und Kevin Akpoguma zusammen, dann Julian Koch, Hoffmann und Gül. Fortuna hat viel vor: auf Malta – und in der Rückrunde.

Fortuna im Trainingslager: Hier wohnen die Kicker

Madlung knallt den Ball zum Abschluss der Einheit Richtung Sascha Rösler. Das Leder klatscht an eine Betonmauer. Ein böser Blick des Teammanagers kann die gute Stimmung nicht trüben.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Oliver Fink kämpft sich heran, Rouwen Hennings ist krank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.