| 14.58 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Pechvogel Bolly muss wieder pausieren

Das ist Mathis Bolly
Das ist Mathis Bolly FOTO: dpa, pst lre
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf muss mal wieder auf Mathis Bolly verzichten. Das Problem ist dieses Mal allerdings nicht der Muskel, sondern ein entzündeter Zahn. Ein Eingriff war eigentlich in der Länderspielpause geplant. Der wird nun vorgezogen. Von Christoffer Kleindienst

Bolly kam, sah und siegte: Der Ivorer machte in dem zweiten Spiel nach dem Transfer zur Fortuna in der Saison 12/13 prompt sein erstes Tor. Beim spektakulären 2:3 gegen den großen FC Bayern München sorgte er damit das erste Mal für Aufsehen. Allerdings – und das ist viel wichtiger für seine bisherige Vita bei den Düsseldorfern – fehlte er erstmal in seinen ersten sechs Partien der Fortuna verletzungsbedingt. Muskuläre Probleme verzögerten das Debüt.

Es ist eine Verletzung, die in Düsseldorf vermutlich noch in Jahren mit dem Namen Mathis Bolly assoziiert wird. Der Ivorer kommt in den nun mehr als zweieinhalb Jahren am Rhein auf 42 Spiele, nur zwei Mal absolvierte er die kompletten 90 Spielminuten. Sein Problem ist, dass er eine ganz andere Muskulatur als seine Teamkollegen besitzt: Aufgrund seiner Sprintermuskulatur ist er unheimlich verletzungsanfällig, sobald er einen Fußballplatz betritt. 

Bilder: Abschlusstraining vor dem Sandhausen-Spiel FOTO: Falk Janning

Hoffnungen gibt es aber dennoch. Fortuna-Cheftrainer Frank Kramer und Athletikcoach Florian Klausner schafften es, Bolly über einige Wochen fit zu halten. Bollys individuelles Training inklusive der Stärkung des unteren Rumpfes sorgte dafür, dass sich Bolly in der Startelf der Fortuna etabliert hatte. 

Ein Muskelfaserriss warf ihn erstmals am sechsten Spieltag in dieser Saison kurzfristig aus der Bahn – und somit aus der Anfangsformation. Nun macht ihm ein Zahn deutlich mehr Probleme. "Der Zahn ist entzündet. Das muss gemacht werden", erklärte Kramer auf der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Spiel gegen SV Sandhausen am Freitag (18.30 Uhr, Live-Ticker): "Eigentlich war das für die Länderspielpause geplant. Wir müssen das aber vorziehen." 

Somit kann Bolly auch nicht in die Starelf gegen Sandhausen drängen, nachdem Ihlas Bebou seinen Stammplatz in den vergangenen Wochen übernommen hatte. Rotation schließt Kramer trotzdem nicht aus: "Wenn jemand heute oder morgen zeigt, dass er nicht zu 100 Prozent fit ist, dann rotieren wir – klar. Aber wir wollen diese Einheit auch nicht grundlos zerstören. Aber klar: Du brauchst Frische für so ein Spiel. Das ist wichtig."

Bolly wird derweil bis in die Länderspielpause ausfallen. Erst bei der Partie gegen Arminia Bielefeld Mitte Oktober ist wieder mit dem Flügelstürmer zu rechnen. Immerhin kann man dann darauf hoffen, dass er länger verletzungsfrei bleibt. Der Muskel ist ja nicht mehr das größte Übel.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Pechvogel Mathis Bolly muss wieder pausieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.