| 18.02 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Hermann ist weiterhin im Rennen

Fortuna Düsseldorf: Peter Hermann ist weiterhin im Rennen
Peter Hermann ist ein Kandidat für den Co-Trainer-Posten bei der Fortuna. FOTO: dpa, geb mni nic
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf hat den kommenden Cheftrainer vorgestellt, andere Personalien sind aber noch ungeklärt: Der Trainerstab rund um den 42-Jährigen ist noch unbekannt, Peter Hermann hat gute Chancen auf den Posten als Co-Trainer. Von Christoffer Kleindienst

Der 15. April 2015 war sowohl in der 1. als auch in der 2. Bundesliga ein besonderer Tag. Das Trainerkarussel drehte sich besonders schnell, für die größte Überraschung sorgte sicherlich Borussia Dortmund: Jürgen Klopp bat um seine Vertragsauflösung. Neben der BVB-Bombe gab es zudem beim Hamburger SV einen neuen Coach zu vermelden, Bruno Labbadia übernahm ebenfalls völlig überraschend an der Alster. 

Dass 400 Kilometer weiter südlich eine weitaus zähere Trainersuche für beendet erklärt wurde, ging da fast schon unter. Frank Kramer wurde als kommender Cheftrainer vorgestellt. Und die Trainerentscheidung in Hamburg und eine weitere in München betreffen zumindest indirekt auch Fortuna.

Trainerstab steht noch nicht

Peter Hermann, kurzfristig Co-Trainer beim HSV, verlässt nach der Bekanntgabe der Personalie Labbadia den Bundesligisten. Zusätzlich wurde der Trainerposten beim FC Bayern München II besetzt, Heiko Vogel hat bei der U23 übernommen. Diese Personalien sind so interessant, weil Fortuna an Hermann vehementes Interesse zeigt – und der 63-Jährige ein Kandidat bei den Bayern II war. 

So ist hingegen Hermann weiterhin ein Kandidat für den Co-Trainer-Posten bei der Fortuna. Daran ändert auch Kramer nichts. "Hinsichtlich des Trainerstabs gibt es noch keine Entscheidung", sagte der Memminger nach seiner offiziellen Präsentation. 

"Mittelfristig ist es unser Ziel, den Aufstieg zu realisieren"

Eine Verpflichtung Hermanns wäre sinnig. Der noch recht junge Kramer, der gerne im Team zusammenarbeitet, würde sich einer Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Hermann nicht verwehren. Expertise könnte der ehemalige Co-Trainer von Bayer Leverkusen und Bayern München allemal mitbringen. 

"Mittelfristig ist es unser Ziel, den Aufstieg zu realisieren", sagte der Vorstandvositzende Dirk Kall bei der Präsentation Kramers. Zumindest im kommenden Jahr wird dieses Unterfangen bei einem Blick auf die möglichen Absteiger kein leichtes werden. "Wir müssen auch mit einer unheimlich spannenden 2. Bundesliga im kommenden Jahr rechnen", sagte Kramer vorausschauend. Fakt ist: Das Duo Kramer/Hermann hätte Potential für die höchste deutsche Spielklasse.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Peter Hermann ist weiterhin im Rennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.