| 17.03 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Hermann und sein Anruf bei Jupp

2. Bundesliga 15/16: Hermann gelöst auf seiner letzten Pressekonferenz
2. Bundesliga 15/16: Hermann gelöst auf seiner letzten Pressekonferenz FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Peter Hermann hat bei der Partie gegen den SC Paderborn sein vorerst letztes Spiel als Interimstrainer absolviert. Danach zeigte er sich bester Stimmung vor laufender Kamera. Das Team würde sich hingegen wünschen, dass Hermann als Chefcoach übernimmt. Von Christoffer Kleindienst

Es war Hermann anzumerken, dass er erleichtert war. Weniger war es dem Umstand geschuldet, dass sein Team 0:0 gegen den direkten Tabellennachbarn Paderborn gespielt hatte. Vielmehr erledigte er gerade seine letzten Aufgaben als Interimstrainer bei Fortuna Düsseldorf. Mit Sportdirektor Rachid Azzouzi hatte er vereinbart, dass er die Spiele bis zur Winterpause noch als Coach übernimmt – nun wird der "ewige Co-Trainer" aber wieder in die zweite Reihe zurücktreten. 

Allerdings haben die Düsseldorfer noch keinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Die Suche dauert seit einigen Wochen an, Azzouzi hält sich bedeckt, predigt lediglich: "Wir führen Gespräche." Das macht Hermann offenbar nicht nervös. Vor laufenden Kameras scherzte er über den neuen Coach. Wen er sich wünschen würde? "Ich habe Jupp Heynckes mal angerufen. Aber der ist nicht rangegangen", sagte Hermann mit einem Lächeln. 2013 hatte er mit Heynckes das Triple mit dem FC Bayern München gewonnen. 

Die Spieler waren zufrieden mit der Zusammenarbeit mit Hermann. "Theoretisch wollte jeder, dass er weitermacht", erklärte Keeper Michael Rensing nach der Paderborn-Partie bei "Sky": "Aber er hat das ja ganz klar kommuniziert." In der Tat hatte der 63-Jähroge deutlich gemacht, dass er nicht dauerhaft als hauptverantwortlicher Trainer zur Verfügung stünde. Seine Bilanz als Interimstrainer indes ist ordentlich: Zwei Siege sprangen unter seiner Führung heraus, eine Niederlage und ein Remis folgten. Es waren siebten Punkte, die Düsseldorf gut gebrauchen konnte. 

Einzelkritik: Kein Fortune kann sich richtig auszeichnen FOTO: Falk Janning

Azzouzi bedankte sich mehrfach öffentlich bei Hermann. Die Profis hoffen derweil, dass er auch noch im kommenden Jahr nah an der Mannschaft dran sein wird. "Es tut uns gut, wenn er auch in der Zukunft viel Einfluss hat", stellte Rensing klar.

Sehen Sie hier die Bilder des Spiels.

Sehen Sie hier die Einzelkritik zum Spiel.

Sehen Sie hier die Reaktionen zum Spiel.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Peter Hermann und sein Anruf bei Jupp Heynckes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.