Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 00.00 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Pokal-Derby elektrisiert die Fans

Fortuna - Borussia Mönchengladbach 1:0 n.V.
Fortuna - Borussia Mönchengladbach 1:0 n.V. FOTO: rpo, Falk Janning
Düsseldorf. Fortuna trifft in der zweiten Pokalrunde am 24. oder 25. Oktober auf Borussia Mönchengladbach. Die Esprit-Arena wird ausverkauft sein. Den Düsseldorfern winken Zuschauereinnahmen von rund 400.000 Euro. Von Thomas Schulze

Der Jubel über das von der Komikerin Caroline Kekebus gezogene Pokallos ist vorbei, was aber bleibt ist die Vorfreude. Am 24. oder 25. Oktober – der genaue Termin wird noch festgelegt – empfängt die Fortuna den Nachbarn Borussia Mönchengladbach. Beim Fußball-Zweitligisten glühten bereits gestern die Telefondrähte, weil die Fans wissen wollen, wann der Vorverkauf beginnt. Doch ob überhaupt Karten in den freien Verkauf gelangen, ist ungewiss, denn zunächst einmal wird den Dauerkarteninhabern und Mitgliedern ein Vorkaufsrecht eingeräumt. Sicher erscheint, dass die Esprit-Arena erstmals seit dem 22. Dezember 2013 ausverkauft sein wird; damals war sie es beim Zweitliga-Derby gegen den 1. FC Köln.

Gut ein Jahr zuvor war die Arena natürlich auch ausverkauft, als es am 31. Oktober 2012 schon einmal in der zweiten Pokalrunde zum Duell zwischen der Fortuna und Borussia Mönchengladbach kam. Die Düsseldorfer bezwangen den Favoriten mit 1:0 nach Verlängerung. Das goldene Tor erzielte Nando Rafael in der 97. Minute auf Zuspiel von Robbie Kruse. Jens Langeneke, inzwischen Trainer der U17, war damals in der 84. Minute mit einem Elfmeter an Torhüter Marc ter Stegen gescheitert.

Langeneke und ter Stegen als Symbolfiguren

Die Namen Langeneke und ter Stegen symbolisieren sehr schön die unterschiedlichen Wege der beiden Vereine seitdem. Ter Stegen hütet heute beim FC Barcelona das Tor, und Borussia Mönchengladbach spielte in der vergangenen Saison in der Champions League. Während es am Niederrhein also weiter bergauf ging, hielt die Talfahrt in der Landeshauptstadt an und konnte erst in der vergangenen Saison gestoppt werden. Die Schere der beiden Vereine ist deutlich auseinander gegangen.

Drei Fortunen, die vor fünf Jahren auf dem Platz standen, gehören noch heute dem Kader an: Kapitän Oliver Fink, Adam Bodzek und Axel Bellinghausen. Nando Rafael, Schütze des goldenen Tores spielt inzwischen beim Regionalligisten FC Homburg; Torhüter Fabian Giefer, damals der "Spieler des Tages", beim FC Augsburg; Robbie Kruse, der den Treffer vorbereitete, beim VfL Bochum. Einige andere sind völig von der Bildfläche verschwunden. Bei dem Fortuna-Sieg sprachen damals übrigens alle Statistiken für die Borussia - mit einer Ausnahme: Die Zweikampfquote hatten die Rot-Weißen mit 53 Prozent für sich entschieden.

Besonders über das Los gefreut haben dürfte sich Jörg Eicker, Fortunas Vorstand Finanzen. Nach Abzug der Kosten fließen Zuschauereinnahmenvon rund 400.000 Euro in die jeweilige Kasse der beiden Vereine. Für die Borussia nicht weiter erwähnenswert, für Fortuna ein warmer Regen, nachdem der Dauerkartenverkauf und die Fernseheinnahmen nicht die erhofften Summen gebracht haben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Pokalderby elektrisiert die Fans


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.