Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 14.10 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Wolf bleibt die Luft weg

Schrecksekunde bei Torwart Wolf
Schrecksekunde bei Torwart Wolf FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Am Montagmorgen absolvierten die Profis von Fortuna Düsseldorf die neunte von elf Trainingseinheiten in Maria Alm. Als Zaungäste waren auch Mannschaftsarzt Ulf Blecker und der neue Marketingchef Alexander Steinforth dabei. Von Falk Janning, Maria Alm

Der in der Sommerpause auf eigenen Wunsch ausgeschiedene Athletiktrainer Florian Klausner, der der Mannschaft am Sonntag einen Besuch abgestattet hatte, ließ sich hingegen nicht mehr blicken.

Bei einer Temperatur von 20 Grad und blauem Himmel fehlten am Montag weiterhin die angeschlagenen Emmanuel Iyoha (Innenbanddehnung) und Florian Neuhaus (Fußprellung) im Mannschaftstraining. Beide Youngster arbeiteten individuell.

Bei der ersten Spielform ließen die Trainer Friedhelm Funkel und Peter Hermann Ihlas Bebou, Rouwen Hennings und Havard Nielsen gemeinsam angreifen. Zum Abschluss bildeten die Übungsleiter drei Mannschaften, die auf einem kleinen Feld im Modus "Jeder gegen jeden" antreten mussten. Die Gewinner hießen am Ende: Taylan Duman, Axel Bellinghausen, Rouwen Hennings, Adam Bodzek, André Hoffmann, Niko Gießelmann und Julian Schauerte.

Eine Schrecksekunde gab es, als Angreifer Hennings Torwart Raphael Wolf mit einem Volleyschuss aus drei Metern mitten auf die Brust traf und niederstreckte. Der Schlussmann konnte allerdings nach einer kurzen Pause weitermachen.

Am Nachmittag haben die Spieler trainingsfrei: Teambuilding steht auf dem Programm. Die vorletzte Trainingseinheit in Maria Alm findet am Dienstagmorgen statt, bevor die Fortunen gegen die Tschechen von FC Zbrojovka Brünn testen (18 Uhr/Live-Ticker).

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Raphael Wolf bleibt die Luft weg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.