Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 13.59 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Bormuth spielt, Bellinghausen im Kader

Fortuna Düsseldorf: Robin Bormuth spielt, Axel Bellinghausen ist im Kader
Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel mit Innenverteidiger Robin Bormuth. FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf braucht im Abstiegskampf dringend Punkte. Doch auch für Aufstiegskandidat Hannover 96 muss am Sonntag (13.30 Uhr/Live-Ticker) Zählbares herausspringen. Auf der Pressekonferenz am Freitag sprach Trainer Friedhelm Funkel über den Gegner, sein ersatzgeschwächtes Team und den Matchplan. Von Jan Dobrick und Daniel Brickwedde
  • Das sagte Funkel über . . . 

. . . den Kader

"Rouwen Hennings ist am Freitag zum ersten Mal gelaufen. Wir schauen jetzt, wie er das körperlich verkraftet. Wenn alles gut läuft, kann er am Montag ins Mannschaftstraining einsteigen. In Hannover habe ich gar keine andere Möglichkeit, als die Startelf umzukrempeln. Axel Bellinghausen ist wieder im Kader, er fühlt sich gut. Robin Bormuth wird neben Alexander Madlung in der Innenverteidigung spielen. Es kann sein, dass er einen Schlag auf das angeschlagene Sprunggelenk bekommen wird, aber dann muss er auf die Zähne beißen. Eine Systemänderung kann sich übrigens immer ergeben. Ich vertraue denjenigen, die auflaufen werden, zu 100 Prozent. Es werden einige dabei sein, die kaum Erfahrung haben – trotzdem wollen wir ein gutes Spiel abliefern."

. . . den schwer verletzten Kevin Akpoguma

"Kevin ist heute aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er ist zuversichtlich, muss aber auch zu Hause noch eine Weile sehr ruhig liegen. In der Klinik wurde er bestens versorgt, das war fantastisch."

. . . den angeschlagenen Michael Rensing

"Am Donnerstag musste er beim Training innerhalb weniger Sekunden zwei Schüsse abwehren. Seitdem tut ihm die Hand weh. Ein MRT war unauffällig. Ich hoffe, dass Michael am Samstag trainieren und am Sonntag spielen kann."

So könnte Fortuna in Hannover spielen

. . . Hannover 96

"Wenn man zu einer heimstarken Mannschaft wie Hannover fährt, ist es ganz gut zu wissen, dass man in der Fremde oftmals überrascht hat – dieses Selbstbewusstsein müssen wir mit auf den Platz nehmen. Seit André Breitenreiter bei den 96ern an der Seitenlinie steht, spielt die Mannschaft kontrollierter und bekommt weniger Gegentore. Unter Daniel Stendel waren die Hausherren offensiver eingestellt. Das hat sich gewandelt. Bei Standardsituationen müssen wir hellwach sein, darum haben wir uns im Training auf ruhende Bälle konzentriert. Salif Sané, Florian Hübner, Waldemar Anton, Niclas Füllkrug und Martin Harnik sind die besten Kopfballspieler der Gastgeber, auf sie müssen wir achtgeben."

. . . den Matchplan

"Wir fahren nach Hannover, um etwas mitzunehmen, denn wir brauchen noch mindestens zwei Siege, um uns zu retten. Das Team ist für den Abstiegskampf gerüstet. Es geht vorbildlich mit der Situation um. Woanders wäre es viel hektischer. Die Spieler haben die Lage erkannt. Der Teamgedanke ist wichtig und wird uns helfen. Wir müssen kompakt stehen aber auch mutig nach vorne spielen, das haben andere Mannschaften wie Eintracht Braunschweig oder 1860 München gegen Hannover vorgemacht. Verstecken darf man sich jedenfalls nicht. Ein frühes Forechecking und ein schnelles Umschaltspiel sind gefragt. Wir sollten besser kein schnelles Gegentor kassieren."

. . . die Auswärtsstärke

"Mir macht die Auswärtsstärke meiner Mannschaft Mut. Hannover ist favorisiert, aber nicht immer gewinnt der Favorit. Das 1:6 im DFB-Pokal ist Schnee von gestern, daraus kann man überhaupt keine Rückschlüsse mehr ziehen. Zu Hause treibt uns unser tolles Publikum immer nach vorne. Man hat von der Seitenlinie auch keine Möglichkeit, das zu verhindern. Manchmal ist es aber besser, erst einmal abzuwarten und kompakter zu verteidigen. Daran wollen wir vor allem in der nächsten Saison arbeiten, um uns entschieden zu verbessern."

. . . Alexander Madlung

"Alex hat schon viel erlebt, das hilft ihm natürlich. Er hat mir gegenüber aber auch gesagt, dass es noch nie so schlimm war, wie hier. Er hat aber das hundertprozentige Vertrauen. Ich habe ihm immer gesagt, dass er seine Spiele noch bekommen wird. Wie er damit umgegangen ist, war wirklich vorbildlich. Er hat die Mannschaft unterstützt und sich fit gehalten. Jetzt kommt er wieder zum Einsatz, er kriegt die volle Unterstützung und braucht ein wenig Glück in seinen ersten Aktionen."

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Robin Bormuth spielt, Axel Bellinghausen ist im Kader


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.