| 00.00 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortuna spielt gern gegen Braunschweig

Fortuna Düsseldorf spielt gern gegen Eintracht Braunschweig
Dominick Kumbela ist Braunschweigs bester Torschütze. FOTO: dpa, pst hjb
Düsseldorf. Mit einer positiven Bilanz im Gepäck trifft der Zweitligist heute (18.30 Uhr/Live-Ticker) zum Ende der Englischen Woche auf den Tabellenführer aus Niedersachsen. Fortunas Gegner im Check. Von Falk Janning

Das Spiels Der Gastgeber Eintracht Braunschweig ist stark in die Saison gestartet und sorgt mit seinem Sturm an die Tabellenspitze für Euphorie, auch wenn das Pokal-Aus in Würzburg und die 0:2-Pleite beim VfB Stuttgart in der Vorwoche Dämpfer waren. Bei Fortuna ist die Stimmung nach dem glänzenden 3:0 gegen den VfL Bochum bestens. Allerdings hat sie in der Zweiten Liga noch nie gegen einen Spitzenreiter gewonnen: die Bilanz steht bei zwei Remis und vier Niederlagen.

Die aktuelle Form Die Eintracht zeigten nicht nur bei ihren fünf Siegen zum Saisonauftakt gute Leistungen, agierten auch in Stuttgart trotz ihrer ersten Saisonniederlage im Stile einer Spitzenmannschaft. Fortuna zeigte zeitgleich beim Sieg gegen Bochum ihre beste Saisonleistung, zeigte erstmals in der Offensive Durchschlagskraft.

Die personelle Lage Oliver Fink gesellt sich zum sechsköpfigen Fortuna-Lazarett. Der Kapitän leidet unter einer Adduktorenreizung. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Marcel Sobottka (Schulterverletzung). Die Eintracht muss neben dem Langzeitverletzten Suleiman Abdullahi (Meniskusriss) auf Rechtsverteidiger Phil Ofosu-Ayeh verzichten. Dem 25-Jährigen droht wegen anhaltender Achillessehnenprobleme eine längere Pause. Dagegen dürfte Salim Khelifi wieder dabei sein.

Stärken und Schwächen Beide Teams präsentieren sich gegenüber der vergangenen Saison stark verbessert. Während die Düsseldorfer in den ersten Saisonpartien dabei auch ohne ihre Zugänge einen deutlich spürbaren Aufschwung nahmen, haben die Braunschweiger vor allem auf Grund ihrer Neuverpflichtungen zugelegt. Die große Stärke der Niedersachsen ist ihr Angriff, der nur schwer auszurechnen ist. Schon sieben verschiedene Spieler haben sich in die Torschützenliste eingetragen: Bester Eintracht-Schütze ist derweil Domi Kumbela (vier Tore.)

Der Trainer Torsten Lieberknecht übernahm die Eintracht 2008 als Regionalligist und führte sie in die Bundesliga. Der gebürtige Bad Dürkheimer blieb auch nach dem Abstieg und verhandelt derzeit um eine Verlängerung seines bis 2017 laufenden Vertrages. "Ich liebe diesen Verein, ich liebe die Stadt mit ihren Menschen und ich sehe noch offene Potenziale", sagt der 43-jährige Ex-Profi.

Der direkte Vergleich Fortuna spielt gerne gegen die Niedersachsen, hat vier von zehn Zweitliga-Spielen gewonnen, nur zwei gingen verloren, vier endeten Remis. In der vergangenen Saison gab es an der Hamburger Straße einen 2:0-Sieg. Und auch daheim siegte Fortuna: Joel Pohjanpalo erzielte beim 1:0 am 17. Spieltag das Tor des Tages.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf spielt gern gegen Eintracht Braunschweig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.