Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 14.55 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Test gegen St. Pauli abgesagt

Fotos: Fortunen trainieren Zweikampfverhalten
Fotos: Fortunen trainieren Zweikampfverhalten FOTO: Falk Janning
Maria Alm. Das für Sonntagabend geplante Testspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC St. Pauli fällt aus organisatorischen Gründen aus. Bis zuletzt hatten beide Vereine versucht, noch eine Lösung zu finden, um das Spiel stattfinden zu lassen – ohne Erfolg. Von Falk Janning, Maria Alm

Für die morgendliche Trainingseinheit stellten die Trainer deshalb das Zweikampfverhalten in den Mittelpunkt. Co-Trainer Peter Hermann leitete lautstark die sechste Übungseinheit im Rahmen des Trainingslagers im österreichischen Maria Alm. Trainer Friedhelm Funkel war wieder dabei, tags zuvor hatte er aus privaten Gründen sowohl das Training als auch die abendliche Fanparty verpasst.

Die Trainer teilten die Fortunen nach dem Aufwärmen in zwei Gruppen mit je zwölf Akteuren ein. Die Spieler der einen Gruppe absolvierten unter Leitung von Athletikcoach Robin Sanders ein Zirkeltraining, die anderen traten zunächst im Direkt-Pass-Spiel und im Sechs-gegen-Sechs auf ganz engem Raum gegeneinander an. Danach wechselten sie sich im Spiel Zwei-gegen-Zwei miteinander ab. 45 Sekunden lang mussten die beiden Angreifer versuchen, die Abwehrspieler auszuspielen und den Keeper zu überwinden. Das schlauchte und war sehr intensiv. Die Erfolgsquote der Stürmer war nicht besonders hoch, was auch für die Qualität der Verteidiger spricht. Die Trainer achteten zudem auf Abseitsstellungen. Gut schnitt dabei Kianz Froese ab, der sich gut durchzusetzten wusste und ein schönes Tor erzielte.

Danach versammelten sich die Spieler zu ihrer spaßigen Lieblingsübung: Aus etwa 20 Metern versuchten sie, die Torlatte zu treffen. Funkel unterband das mit dem Kommentar: "Wir sind noch nicht fertig mit dem Training." Flanken und der Torabschluss standen nun auf dem Plan. Jerome Kiesewetter, Julian Schauerte und Testspieler Kazuma Yamaguchi flankten von rechts, Axel Bellinghausen, Niko Gießelmann und Anderson Lucoqui von links. Viel Beifall bekam Marlon Ritter für seinen Traumtreffer nach präziser Flanke von Bellinghausen. Besonders hervor tat sich aber Rouwen Hennings, der viermal per Kopf und einmal per Hacke traf – die Fans applaudierten dem Rückkehrer begeistert.

Augenzeuge der Einheit war auch Alois Schwartz, der im März als Coach des Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg entlassen wurde. Nach dem Training wurde er vom Düsseldorfer Trainerteam herzlich begrüßt und diskutierte lange mit Funkel und Torwarttrainer Claus Reitmaier.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Testspiel gegen St. Pauli abgesagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.