Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 15.03 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Kleine und Bellinghausen werden Co-Trainer

Fotos: Kleines und Bellinghausens Einstand
Fotos: Kleines und Bellinghausens Einstand FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf hat die vakante Position des Co-Trainers gleich doppelt neu besetzt. Thomas Kleine, der zuletzt in Düsseldorf hospitiert hatte, und Axel Bellinghausen sollen Cheftrainer Friedhelm Funkel assistieren.

Der bisherige Co-Trainer Peter Hermann hatte das Angebot des FC Bayern, dort wieder mit Jupp Heynckes zusammenzuarbeiten, angenommen. Fortuna kassiert für Hermann eine Ablösesumme von bis zu zwei Millionen Euro.

"Für uns ist es wichtig, dass unsere erfolgreiche Arbeit nahtlos fortgesetzt wird. Thomas Kleine und Axel Bellinghausen kennen die Abläufe im Trainerteam und innerhalb der Mannschaft, sodass alle Beteiligten keinerlei Gewöhnungszeit benötigen. Ich habe zu den Beiden schon jetzt ein enges Vertrauensverhältnis und bin mir sicher, dass unser Team auch von neuen Impulsen der Beiden profitieren kann", sagte Funkel.

Kleine absolvierte in seiner aktiven Laufbahn von 2003 bis 2014 insgesamt 285 Partien (19 Tore) in der 1. und 2. Bundesliga. Der Innenverteidiger spielte unter anderem für Bayer Leverkusen, die SpVgg Greuther Fürth und Borussia Mönchengladbach. Im Jahr 2015 beendete er seine Karriere als Profifußballer. Seine ersten Erfahrungen im Trainerbereich sammelte er bereits bei der SpVgg Greuther Fürth, wo er als Cheftrainer der U23 und zuletzt unter Cheftrainer Stefan Ruthenbeck als Co-Trainer dem Trainerteam des Profikaders angehörte. In den letzten Monaten hospitierte der 39-Jährige bei den Rot-Weißen im Rahmen des Abschlusses seiner Ausbildung zum Fußballlehrer. "Ich freue mich, dass ich diese Aufgabe übernehmen darf. Mit dem Trainerteam der Fortuna habe ich in den letzten Wochen schon im Rahmen meiner Hospitanz sehr gut und vertrauensvoll zusammengearbeitet", sagte Kleine.

Bellinghausen, der zuletzt als Stand-by-Profi für die zweite Mannschaft gespielt hatte, freut sich ebenfalls auf die neue Aufgabe. "Ich bin der Fortuna unheimlich dankbar, dass ich diese großartige Chance in meinem Verein erhalte", sagte das Fortuna-Urgestein. "Schon als Spieler habe ich in dieser Mannschaft Verantwortung übernommen und werde dies in meiner neuen Rolle fortsetzen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Trainer- und Funktionsteam, das ich schon als Spieler immer sehr geschätzt habe."

Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer erklärte: "Mit der Integration von Axel Bellinghausen ins Trainerteam geben wir einem verdienten Spieler die Möglichkeit, sich bei der Fortuna zu entwickeln und als Co-Trainer zu beweisen."

(areh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Thomas Kleine und Axel Bellinghausen werden Co-Trainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.