| 16.49 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Leichter Aufgalopp für KSC – Kinjo sorgt für Schrecksekunde

Kinjo prallt mit vom Steeg zusammen
Kinjo prallt mit vom Steeg zusammen FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Die Trainingseinheit der Fortuna am Mittwochmittag war eher unter der Kategorie "halbe Kraft" einzuordnen. Nach dem üblichen Aufwärmprogramm ging es mit dem Fußball einige Zeit zur Sache. Eine Schrecksekunde gab es allerdings. Von Matthias Goergens

Als Justin Kinjo mit Keeper Justin vom Steeg zusammenstieß, versammelten sich die restlichen Spieler um Kinjo. Minutenlang lag er auf dem Rasen, und da alle Ärzte noch Physios schon weg waren, konnte er nicht behandelt werden. Zum Glück stand er nach wenigen Minuten wieder auf und konnte den Platz eigenständig verlassen.

Nach einer Dreiviertelstunde der Trainingszeit verabschiedeten sich aber jene Spieler Richtung Mannschaftsquartier an der Arena, die am Montagabend beim 1:2 des Zweitligisten gegen Braunschweig zur Startformation gehört hatten. Das Video-Studium stand an, Fehler schauen und analysieren; erst gemeinsam, dann für einzelne Akteure.

Draußen stellte sich der andere Teil des Teams den aufgestallten Metall-"Pappkameraden", musste sie umspielen, umdribbeln und dann etwa von der Strafraumgrenze abschließen. Was mehr oder weniger gut gelang. Zumindest gaben die Akteure um Alexander Madlung, Emmanuel Iyoha, Axel Bellinghausen und Adam Bodzek mächtig Gas, und die Torhüter durften sich abwechselnd beweisen.

Individuell trainierten Arianit Ferati, Gökhan Gül und Anderson Lucoqui. Bei dem Trio ging es auf dem Kunstrasenplatz nebenan vor allem um Antritt, Sprint und Schnelligkeit. Nicht mittrainieren konnte Julian Schauerte, der Defensivspieler musste wegen "muskulärer Probleme" passen. Ein Einsatz am Sonntag im Spiel beim Karlsruher SC (13.30 Uhr/Live-Ticker) sei aber nicht gefährdet, hieß es.

Der womöglich anstrengendere Teil des Tages stand dann für alle Fortunan am Nachmittag an: Um 15.15 Uhr startete der rot-weiße Bus püntklich zur Autogrammstunde bei einem Sponsor in der Innenstadt.

(goe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf trainiert mit halber Kraft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.